.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteInterviewsImplore im Interview

Zombie Riot im Interview

Der einheimische Underground brodelt nach wie vor. Ein gutes Beispiel dafür sind Zombie Riot aus Hannover, die mit ihrer ersten EP eine herrliche Old-School-Death Metal-Abrissbirne erschaffen haben. So etwas muss unterstützt werden und deshalb gibt es hier auch das passende Interview mit den Jungs:

zombie riotxxl

(Bildquelle: Band)

Grüße nach Hannover, wie geht's Euch?

Moin, uns geht´s prima. Wir haben gerade erfolgreich unseren ersten Gig absolviert und anschließend ist Matze, der am Gesang ausgeholfen hat, fest eingestiegen. Es läuft also momentan ganz gut für uns.

Stellt Euch doch bitte erst mal vor, wer macht was bei Zombie Riot, seit wann gibt es Euch usw. ...

Zombie Riot sind: Matze – Vocals, Niclas – Lead Gitarre, Christopher – Gitarre, Miro – Bass, Marco – Drums. Uns gibt’s seit Ende 2014. Wir haben damals zu dritt angefangen (Olli – Drums, Andi und Christopher Gitarre). Als Bassisten konnten wir dann kurzfristig Miro gewinnen, der bei unseren Proberaum-Mitbewohnern Symbol Of Disgrace die Gitarre bedient. Unseren ersten Sänger Kai haben wir über ein Rockszene-Inserat gefunden. Wir haben dann begonnen, Songs zu schreiben und zu proben. Die vier Songs fürs Demo waren dann bereits im Frühjahr 2015 fertig (bis zur Fertigstellung des Demos hat es dann aber aus verschiedenen Gründen noch ein gutes Jahr gedauert). Andi und Olli haben die Band dann im Laufe des Jahres 2015 verlassen. Marco – ebenfalls von Symbol Of Disgrace – hat sich dann bereiterklärt, das Demo einzutrommeln. Als der Job erledigt war, war er dann soweit zombifiziert, dass er nicht mehr von uns loskam und bis heute die Felle gerbt. Im Frühjahr 2016 sind wir dann über Niclas´ Bandgesuch bei Rockszene gestolpert. Wir hatten erst Zweifel, weil er damals erst 16 Jahre alt war, haben ihn aber trotzdem zum Vorspielen eingeladen. Er hat uns dann mit einer blitzsauberen Version von Crystal Mountains (Death) umgehauen und den Job bekommen. Kurze Zeit später hat Kai dann die Band aus Zeitmangel verlassen. Im August haben wir dann den Gig in Alfeld angeboten bekommen, haben aber leider mangels Sänger erst mal absagen müssen. Da wir aber unheimlichen Bock auf den Auftritt hatten, haben wir dann Matze (ein erfahrener Grunzer, ex-Abyss Lord, Day of the Tentacle) – der uns eigentlich nur im Proberaum besuchen wollte – überrumpelt, für den Gig einzuspringen. Auch er war dann schnell infiziert und ist fest eingestiegen.

Jetzt habt Ihr kürzlich Eure erste MCD fertig gemacht, wie zufrieden seid Ihr selber mit dem Ergebnis?

Wir sind schon stolz auf das Ding, da wir von Recording über Mix und Mastering alles selbst gemacht haben. Sogar die CDs haben wir selbst gebastelt. Da das in der Form noch keiner von uns vorher gemacht hat, gab´s natürlich an der einen oder anderen Stelle Probleme und was den Sound angeht, gibt’s sicherlich noch Luft nach oben, aber alles in allem sind wir schon sehr zufrieden.

Ich möchte Euren Death Metal mal als "zeitlosen Old-School" bezeichnen. Könnt Ihr damit leben, bzw. wie würdet Ihr das selber formulieren?

Damit können wir sehr gut leben. Wir sind damals angetreten um old-school Death Metal zu zocken und haben das dann auch getan. Die Songs, die nach dem Demo entstanden sind, sind allerdings nicht so eindeutig zu schubladisieren.

Wie seid Ihr so zum Metal gekommen und was hat Euch dazu gebracht, Euch gerade im Death Metal auszutoben?

Wie wir zum Metal gekommen sind, ich denke da hat jeder seine eigene Geschichte zu erzählen. Death Metal wurde es bei Zombie Riot aufgrund der Vorlieben und musikalischen Erfahrungen der Gründungsmitglieder.

zombi riotxxlWas sind so Eure musikalischen Einflüsse? Gibt es ganz bestimmte Bands oder Alben, die Euer Leben nachhaltig verändert haben?

Was den Gitarren-Sound und das Riffing angeht sind das wohl Obituary, Prong und Crowbar. Ein bisschen Morbid Angel und Bolt Thrower ist sicherlich auch mit drin. Einzelne Parts wurden aber auch von Bands wie Candlemass oder sogar Def Leppard inspiriert. Die erste Band, die mich geprägt hat, war AC/DC. Das Album "Flick Of The Switch" habe ich damals den ganzen Tag rauf und runter gehört und liebe es bis heute. Als ich später las, dass das Album das Lowlight der AC/DC-Diskografie sein soll, war ich völlig entsetzt. Ein weiteres Album, das mich bis heute begeistert ist "Buried in Oblivion" von Into Eternity. Das Ding hat einfach alles, von balladesken Passagen bis hin zu Death Metal-Gebolze ist da alles am Start und stets auf allerhöchstem Niveau. Schade, dass die Jungs (und das Mädel) heutzutage nicht mehr so richtig in Gang kommen.

Wie lange habt Ihr an "Nuclear Zombie Massacre" (übrigens geiler Titel!!) gearbeitet?

Das Songwriting hat nur einige Wochen gedauert, die Songs sind ja recht einfach gestrickt. Bis es zu den Aufnahmen kam, hat es dann doch durch die ganzen Besetzungswechsel und diverse andere Gründe leider etwas gedauert. Aber nun ist das Teil ja endlich da! Den Titel und den Text des gleichnamigen Songs haben Kai und Andi damals übrigens beim Frühstücken ausgebrütet.

Seid Ihr alle am Songwriting bzw. an den Texten beteiligt, oder habt Ihr da eine klare Aufgabenverteilung?

Das läuft meistens so, dass einer von uns eine Songidee, bestehend aus ein paar Riffs und zusammengeklicktem Computer-Drumming, anschleppt und diese dann beim proben gemeinsam zu einem fertigen Song ausgebaut wird. Der Gesang wird dann zum Schluss draufgeflanscht. Für die Texte ist ja klassischerweise der Sänger zuständig. Wenn es mal schnell gehen muss, leiert sich auch schon mal einer der anderen ein paar Zeilen aus den Rippen oder man nimmt irgendeinen Text, den man zufällig im Proberaum findet (ist tatsächlich schon passiert). Insgesamt ist diese Arbeitsweise sehr effizient. Monate- oder gar jahrelanges Gefrickel und Diskutieren bei einzelnen Songs gibt es bei uns nicht, entweder der Song schafft es gleich in den Zombie Cage, oder wird verworfen.

Woher kommt die Faszination für Zombies? Mal davon abgesehen, dass sie extrem gut zu Death Metal passen?

Da muss ich dich wohl etwas enttäuschen, wir waren damals auf der Suche nach einem coolen Bandnamen und haben uns dann auf Zombie Riot geeignet, ohne dass wir jetzt die großen Zombie-Experten sind. Gelegentlich flimmert sicher mal bei einem von uns ein fetziger Zombie Streifen über die Bildröhren. Aber, dass Zombies damals wohl „im Trend“ waren, fanden wir dabei gar nicht mal so toll. Aber wir denken mittlerweile, dass das Thema relativ gut zu unseren Songs passt und ein rundes Gesamtpaket abliefert.

Bleiben wir noch etwas beim Thema "Zombie". Was sind Eurer Meinung nach die besten Zombie-Filme?

Ist doch ganz klar! "The Evil Dead", was sonst?

Was haltet Ihr von den immer wieder mal auftauchenden "modernen" Zombies, die rennen können? Kann man machen, oder geht gar nicht?

Wir lieben sie alle, ob schnell oder langsam... auch wenn mal ein Arm oder ein Bein fehlt, völlig egal. Nur die Zombies, die denken können und Strategien entwickeln sind Mist.

Seid Ihr große "Walking Dead"-Fans? Wie findet Ihr den Spin-Off "Fear the Walking Dead"?

Grütze.

Ihr hattet am 23.09. Euren ersten Live-Auftritt. Wie ist die Show gelaufen?

Wir hatten verdammt viel Spaß zusammen mit Source of Rage und Compressor und es war sicher ein gelungener Auftakt. Matze hat sich zwar das Set kurzfristig noch eingeprügelt aber trotzdem einen super Job am Mikro gemacht und wir sind mehr als froh, dass er uns jetzt auch nach dem Gig erhalten bleibt.

Ihr habt ja sicherlich nicht nur die vier Songs der EP gespielt, habt Ihr noch weitere Songs in der Hinterhand, oder gab es Coverversionen zu hören?

Mittlerweile scheinen wir so langsam unseren Sound gefunden zu haben und das Songwriting geht gut voran also haben wir auch zwei neue Songs gespielt und – eher aus der Not geboren – "Ausgebombt" von Sodom gecovert. Den Song wird man von uns aber nie wieder hören, versprochen.

Wie kann man an die CD-Version von "Nuclear Zombie Massacre" kommen und was soll die dann kosten?

- Die CD kann einfach bei uns über unsere Facebook-Seite geordert werden. Einfach uns kurz eine Nachricht schreiben und wir senden euch die gern zu. Preis beträgt schlappe 3€. Momentan basteln wir auch an Shirts, falls also da Interesse bestehen sollte, lasst uns ein „like“ auf Facebook da, um immer informiert zu bleiben – Danke!

Zum Schluss möchte ich noch kurz über das Cover sprechen. Wer hat das gemacht und warum habt Ihr Euch für so ein grandios-kitschiges Teil entschieden und nicht für was "professionelleres"?

Kai hat damals den Künstler – wohl ein Syrer – aufgetan und mit ihm grob den Entwurf besprochen. Irgendwann kam Kai dann mit dem fertigen Cover in den Proberaum. So ist das Ding entstanden. Er hat dann versucht, mit dem Künstler für weitere Arbeiten in Kontakt zu bleiben, aber der Kerl war dann irgendwie verschollen und nicht mehr zu erreichen. Außer Kai hat ihn nie jemand von uns getroffen, wir wissen nicht mal seinen Namen. Übrigens würde ich die Arbeit nicht gerade als unprofessionell bezeichnen, immerhin wurde das Bild per Hand auf Leinwand gemalt und nicht am Rechner zusammengeklickt, so wie das heute üblich ist. Wir finden, dass Cover passt perfekt zur Mucke und zum Sound der CD. Roh und fetzig.

Was sind die nächsten Pläne für Zombie Riot?

Es sind weitere Gigs in Planung. Wir freuen uns natürlich außerdem auch über Angebote diesbezüglich! News dazu gibt’s selbstverständlich auch über unsere Facebook-Seite. Außerdem arbeiten wir an neuen Songs, die dann beizeiten aufgenommen und veröffentlicht werden sollen.

So, die letzten Worte gehören Euch!

Ok, an all die geilen Schweine, die XXL-Rock lesen, zieht euch unser Demo "Nuclear Zombie Massacre" rein, folgt uns auf Facebook... und wenn Du für Deinen nächsten Tanztee noch eine Blaskapelle suchst, sag Bescheid, und Zombie Riot werden auch in deinem Viertel die Dämmerung der Apokalypse aufziehen lassen!

Vielen Dank für die Beantwortung meiner Fragen!

Christian Hemmer

Forsaken Tomb im Interview

Sven bedient den Viersaiter bei der relativ frischen Kapelle Forsaken Tomb, welche vor kurzem ihre erste Demo 'Possessed By Moonlight' in Eigenregie veröffentlichte. Wenn er nicht gerade kleine Kinder hütet, seine Muskeln stählt oder Gruselliteratur konsumiert, findet er auch schon mal die Zeit, ein Interview zu führen.

Forsaken Tomb Bandpic

(Bildquelle: Band)

Weiterlesen: Forsaken Tomb im Interview

Goatfuck im Interview

Aus Slaughtered Existence wurden Goatfuck, was neben veränderter Besetzung auch einen Wandel in der musikalischen Ausrichtung bedeutet. Wieso, weshalb, warum sich alles so entwickelt hat - dazu steht die Band Rede und Antwort!

goatfuck

(Bildquelle: Band)

Weiterlesen: Goatfuck im Interview

Narvik im Interview

Dass der Black Metal sich seit dem Zeiten von Dead, Euronymous & Co ordentlich entwickelt hat, ist kein Geheimnis. "Narvik" ist ein großartiges Beispiel dafür, wie man Anspruch und Moderne gekonnt in den traditionellen Sound integrieren kann und damit auch noch ein richtig gutes Album abliefert. Die Kollegen waren darüber hinaus auch noch so nett, uns ein paar Fragen zu beantworten:

narvikxxl

(Bildquelle: Band)

Weiterlesen: Narvik im Interview

Dehuman Reign im Interview

Ein bisschen haben sie uns ja warten lassen, die Jungs von Dehuman Reign, dafür ist ihr neues Album aber auch ein Mörder-Teil geworden! Wie die Berliner dies selber sehen und warum eine Mischung aus neuem und klassischem Death Metal das Allerbeste ist lest Ihr in den folgenden Zeilen:

dehuman reign promopic

(Bildquelle: Claudia - Cacophonia Photograhy)

Weiterlesen: Dehuman Reign im Interview

Seite 2 von 12

Unterkategorien

XXL-Tipp

XXL Tipp 0617 Stallionxxl

Das hörst Du Dir an:

Misanthrope Monarch - Regress To The Saturnine Chapter

Misanthrope Monarchxxl

Unaussprechlichen Kulten - Keziah Lilith Medea (Chapter X)

Unaussprechlichen Kulten 2017xxl

Contaminated - Final Man

Contaminated

Burning Witches - Burning Witches

Burning Witchesxxl

Paganizer - Land Of Weeping Souls

paganizer 2017xxl

Necrot - Blood Offerings

Necrot   Blood Offeringsxxl

Corpus Christii - Delusion

Corpus Christii  Delusionxxl

Desultory - Through Aching Aeons

Desultory Coverxxl

Undun - Expectations

undunxxl

Nucleus/Macabra - Fragmented Self

NUCLEUS MACABRA xxl

FIN - Arrows Of A Dying Age

fin Arrows Of A Dying Agexxl

Tombs - The Grand Annihilation

Tombs   The Grand Annihilation xxl

Stallion - From the Dead

stallion from the deadxxl

Lying Figures - The Abstract Escape

Lying Figures xxl

Lifeless - The Occult Mastery

lifeless 2017xxl

Carach Angren - Dance And Laugh Amongst The Rotten

Carach Angren  nxxl

Atrexial - Souverain

Atrexial  Souverainxxl

Demonauta - Tierra del fuego 

Demonauta

 

Zum Seitenanfang