.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteInterviewsTask Force Beer im Interview

Dehuman Reign im Interview

Ein bisschen haben sie uns ja warten lassen, die Jungs von Dehuman Reign, dafür ist ihr neues Album aber auch ein Mörder-Teil geworden! Wie die Berliner dies selber sehen und warum eine Mischung aus neuem und klassischem Death Metal das Allerbeste ist lest Ihr in den folgenden Zeilen:

dehuman reign promopic

(Bildquelle: Claudia - Cacophonia Photograhy)

Grüße nach Berlin, wie läuft's bei Euch?

Danke und Grüße zurück. Uns geht's prima: Wir fiebern auf das Release von “Ascending From Below” hin und freuen uns auf die Release-Party im Juli.

Gut drei Jahre sind seit Eurer EP vergangen, bis wir nun endlich den ersten Longplayer von Euch in den Händen halten dürfen! Was hat so lange gedauert?

Da spielen mehrere Aspekte eine Rolle: Die Songs zu schreiben und solange daran rumzuschrauben, bis sie gefallen, dauert halt etwas. Die Koordinierung der Aufnahmen selbst, die wir geteilt hatten (Schlagzeug und Gesang im Englsound-Studio und Bass/Gitarren in Eigenregie im Proberaum), kostete auch ihre Zeit. Außerdem mussten wir uns um einen Termin bei Jörg Uken im Soundlodge bemühen, bzw. vorher noch nach einem passendem Mix/Master-Studio suchen. Nebenbei war da noch die Fertigstellung des Cover-Layouts. Und da wir ja auch alle ein Privatleben mit Arbeit und Familie haben, hat es sich wohl so lange hingezogen. Wir probieren das mit dem nächsten Release schneller hinzubekommen, aber garantieren kann man das nicht.

Seid Ihr denn komplett befriedigt vom Ergebnis?

Ja! Wir sind mit der kompletten Produktion (Songs, Sound, Layout) vollends zufrieden und haben da auch viel Herzblut reingesteckt.

Es hat seit ich glaube vier Jahren keine Änderung in der Besetzung gegeben. Wie wichtig ist so eine Konstante für die Band?

Sehr wichtig, da man sich auf das Wichtigste in einer Band konzentrieren kann: die Musik. Da wir alle schon in einigen Bands gespielt haben, wissen wir, dass es von großem Vorteil ist, nicht alle paar Monate ein neues Mitglied einarbeiten und kennenlernen zu müssen.

Viel hat sich ja nicht an Eurem Sound verändert von der EP zum neuen Album, ich habe aber den Eindruck, als wäret Ihr (sowohl was Instrumente, als auch Stimme angeht) reifer und auch besser geworden. Würdet Ihr mir da zustimmen?

Was die „Reife“ (Instrumente und Stimme) angeht stimmen wir Dir da voll zu, aber unserer Meinung nach hat sich der Sound auch sehr deutlich verbessert. “Ascending From Below” klingt wesentlich druckvoller und erdiger, was wir natürlich größtenteils Jörg Uken zu verdanken haben.

dehuman 2106Worin würdet Ihr selber die markantesten Unterschiede zwischen den beiden Veröffentlichungen sehen?

Der größte Unterschied ist wohl die Spielzeit von ca. 45 Minuten im Vergleich zu den knapp 20 Minuten der EP und die ganze Produktion ist einfach besser geworden. Wir haben diesmal eben auch mehr Zeit investiert, die EP wurde ja sehr schnell nach Gründung eingespielt. Auch das Cover ist viel detaillierter als noch bei der EP.

Worum drehen sich Eure Texte? Lecker Gemetzel und Gedärme, oder gibt es auch andere Themen?

Bei uns hat ausschließlich Alex (Vocals) die Texte geschrieben und er beschäftigt sich hauptsächlich mit philosophischen Aspekten unserer menschlichen Existenz und düsteren Themen, im Wesentlichen alles, was sich um menschliche Abgründe und ähnlich morbides Zeugs dreht. Insofern also schon irgendwie klassisch Death Metal, aber nicht unbedingt „nur” Gemetzel und Gedärm.

Der Death Metal boomt ja im Moment wie ein Pavian bei Mondlicht. Seid Ihr selber auch begeisterte Fans und begleitet die Entwicklung der Szene, gerade in Deutschland? Oder haltet Ihr Euch lieber an die guten alten Klassiker?

Eine gesunde Mischung aus aktuellen und klassischen Bands kommt wohl am ehesten in Frage. Aber es freut uns das der Death-Metal wieder mehr im Kommen ist, obwohl wir uns da nicht extra drauf eingeschossen haben einem Boom/Trend zu folgen. Wir machen Death-Metal, wie er aus uns rauskommt!

Ihr kommt bekanntlich aus Berlin, wie sieht die dortige Szene aus? Wie ist der Zusammenhalt mit anderen Bands (z.B. Harmony Dies)?

Ja, wir kommen alle aus Berlin, sind schon seit Jahren in der Szene unterwegs und haben in den verschiedensten Bands gespielt (unter anderen auch bei Harmony Dies). Es ist natürlich schön zu sehen, dass ein paar alte Recken sich wieder zusammengefunden haben um Death Metal zu zelebrieren und es auch immer wieder neue Bands gibt. Der Kontakt unter den Bands besteht seit langem, wir sind wie eine große Familie die sich regelmäßig über den Weg läuft.

Das Cover der Platte ist absolut großartig! Wer steckt dahinter?

Für die Zeichnung ist Tobias Giese (www.krueppeldesign.com) verantwortlich. Die Idee haben wir gemeinsam ausgearbeitet und es wurde über einen längeren Zeitraum von ihm entwickelt. Das Cover war auch von Anfang an als Gatefold ausgelegt, und wir freuen uns, dass die Platte als Vinyl im Gatefold erscheinen wird (01.07.2016). Wir sind mit dem Ergebnis hochgradig zufrieden und können ihn bedenkenlos weiterempfehlen.

Auch "Ascending From Below" erscheint wieder beim Rico und seinem FDA-Label. War das für Euch von Anfang an klar, dort wieder zu unterschreiben, oder hatte Rico die besten Argumente? (Alkohol, leichte Mädchen, Gratis-WLAN???

Dass die Platte bei FDA Rekotz erscheint, war bereits zuvor vertraglich geregelt, insofern musste Rico uns nicht bestechen, obwohl Deine Argumente Musik in unseren Ohren sind ☺

Was sind die nächsten Pläne für "Dehuman Reign"?

Release-Party am 15. Juli, neue Songs schreiben, Konzerte spielen/organisieren, proben, feiern mit Alkohol und leichten Mädchen, die von Rico gesponsert werden.

Die letzten Worte gehören selbstverständlich Euch!

Danke für das Interview und danke an alle, die es gelesen haben. Haltet nach guten Konzerten Ausschau und unterstützt die Death-Metal-Szene in eurer Stadt/Umgebung. Hört euch unsere neue Platte an, egal auf welchem Weg. Wenn Sie Euch gefällt, dann unterstützt uns bitte und geht in den FDA-Webshop oder auf unsere Bandcamp-Seite.

Vielen Dank, dass Ihr meine Fragen beantwortet!

Christian Hemmer

http://facebook.com/DehumanReign

http://dehumanreign.bandcamp.com/

http://fda-rekotz.com/gx2/

XXL-Tipp

XXL Tipp 0617 Stallionxxl

Das hörst Du Dir an:

Vulture - The Guillotine

vulture the guillotinexxl

Portrait - Burn the World

portrai 2017xxl

Cryptic Wanderings - You Shall Be Tere

Cryptic Wandering

Attic - Sanctimonious

attic 2017xxl

Leng Tch'e - Razorgrind

Leng Tche 2017

Engulfed - Engulfed in Obscurity

Engulfedxxl

Ereb Altor – Ulfven

Ereb Altor 2017

Sacred Reich: Ignorance - 30th Anniversary Reissue

Sacred Reich  Ignorance   30th Anniversary Reissue

Vintersorg – Till Fjälls del II 

Vintersorg CMYK

Rimruna - Der Hatz entronnen

Rimrunaxxl

Kafirun - Eschaton

Kafirun

Necrophobic - Pesta

necrophobic 2017xxl

Dawn of Disease – Ascension Gate

danw of disease 2017xxl

Aborted - Bathos

aborted 2017xxl

Qrixkuor - Incantations From The Abyss

Qrixkuorxxl

Execration – Return to the Void

execreation 2017xxl

Speedclaw - Iron Speed

Speedclaw  Iron Speed xxl

Paradise Lost - Blood and Chaos

Paradise Lost  Blood and chaos xxl

Weregoat - Pestilential Rites Of Infernal Fornication

weregoat pestilential ritesxxl

Da gehst Du hin:

endseeker bambixxl

Blood inanta tourxxl

Rotting Christ admat live 2017xxl

satyricon tour 2017xxl

anathema tour 2017xxl

der weg einer tourxxl

vallenfyre tourxxl

morbid catacombsxxl

krypts tourxxl

discreation tour 2017xxl

the ruins of betourxxl

Mayhem admat EU 2017 xxl

paradise lost tour 2017xxl

Solstafir admat EU 2017xxl

Hoh2018xxl

Zum Seitenanfang