.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteInterviewsDeserted Fear im Interview

Dark Armageddon im Interview

Dark Armageddon sind schon seit vielen Jahren eine feste Größe der deutschen Black Metal Szene und haben mich mit ihrem neuen Album "Frozen Throne" voll und ganz überzeugt. Zeit wird es also, mal die Band selber zu Wort kommen zu lassen!

dark armageddon interview Kopiexxl

(Bildquelle: Band)

Stellt euch doch bitte mal vor. Wer macht was bei Dark Armageddon?

Unser Line-Up sieht folgendermaßen aus: Mastermind Desiderius (seit 1994), der die Band damals gegründet hat ist für Lead Gitarre wie auch für das gesamte Songwriting verantwortlich. Deimos (seit 2010) spielt die Begleitgitarre dazu, übernimmt in manchen Passagen aber auch mal den Lead Part. Helvete (seit 2007) ist am Bass und gleichzeitig für Gesang und Lyrics zuständig. Am Schlagzeug spielt Beast (seit 2016), der erst vor kurzem zu uns gestoßen ist.

Euer neues Album ist jetzt schon ein paar Wochen Wochen raus. Wie zufrieden seid ihr selber damit, bzw. mit den Reaktionen von Fans und Kritikern?

Das Album „Frozen Throne“ erschien ende August über Wolfmond Production. Ich für meinen Teil muss ehrlich sagen, dass ich dieses Mal mit der Gesamtproduktion der neuen Scheibe sehr zufrieden bin. Auch die bisherigen Reviews die wir bekommen haben, sprechen für uns.

Die Band existiert jetzt schon seit 1996, Ihr habt konsequent gute Alben herausgebracht, seid aber nur wenigen Szenen-Kennern bekannt. Ist das Ok für Euch, so ein Underground-Geheimtipp zu sein, oder ist das manchmal frustrierend, wenn man so sieht, dass andere (oft auch schlechtere) Bands viel mehr Erfolg haben?

Natürlich ist es manchmal ärgerlich, nicht den Erfolg zu haben, welch andere Bands genießen, da wir doch schon sehr lange unterwegs sind, aber wir machen Musik hauptsächlich weil es uns Spaß macht. Allerdings genießen wir dennoch einen gewissen Status, da wir mittlerweile zu den Urgesteinen in Thüringen zählen, trotzdem sind wir auch weiterhin bemüht unseren Bekanntheitsgrad zu erweitern.

Wie sieht bei Euch der Prozess des Komponierens aus? Macht Ihr alles zusammen, oder bringt jeder individuelle Ideen ein?

Für das Komponieren ist hauptsächlich Desiderius zuständig. Er legt die Hauptmelodien fest und den allgemeinen Aufbau der einzelnen Songs. Allerdings kann jeder in der Band noch seine eigenen Ideen und Wünsche mit einbringen, um die Lieder noch facettenreicher zu machen.

Dark Armageddon  Frozen thronexxlWer von Euch ist für die Texte verantwortlich? Kannst Du uns einen kleinen Eindruck bezüglich der Inhalte geben? Dreht sich das komplette Album um den "Herrn der Ringe"?

Für die Texte ist Helvete verantwortlich, sie hat für „Frozen Throne“ alles alleine geschrieben. Auf den Album, herrschen hauptsächlich Fantasy Themen vor, bevorzugt aus dem „Herr der Ringe“ Universum. Wir wollten mal weg von den klassischen Black Metal Texten und was anderes ausprobieren, außerdem sind wir große Fans von „Herr der Ringe“.
Zwei Ausnahmen sind dabei „Path of Darkness“ und „The last Battle“. Diese beiden Songs existieren schon relativ lange, sie waren ursprünglich für das „Flammenmeer“ Album gedacht. Allerdings waren wir zu dieser Zeit nicht wirklich zufrieden mit ihnen und haben sie erst mal für später aufgespart. Nun sind sie als überarbeitete Fassung auf „Frozen Throne“ zu finden.

Auf Eurer Facebook-Seite gebt Ihr Bands wie Immortal, Gorgoroth, oder auch Marduk als Einfluss an, die ja alle einen eher klassischen, gradlinigen Black Metal spielen. Ich finde, Ihr geht von dort aus noch ein ganzes Stück weiter, indem Ihr zahlreiche weitere Elemente einbaut. Würdet Ihr mir da zustimmen und ist dies geplant, oder ergibt sich das beim Komponieren ganz von selbst?

Das auf jeden Fall, dass ist auch so gewollt. Natürlich haben wir ein Grundprinzip, welches konsequent verfolgt wird und das wir auch beibehalten. Da wir uns musikalisch gerne entfalten und weiterentwickeln wollen, bringen wir gerne zusätzliche Elemente mit ein. Unsere Musik soll sich dadurch auch von anderen Bands abheben, was uns mit „Frozen Throne“ denk ich ganz gut gelungen ist.

Helvete, Ich bin ganz ehrlich, ich habe beim Hören der CD echt nicht herausgehört, dass da eine Frau singt. Siehst Du so was eher als Kompliment, oder ärgert Dich das?

Das ist auch ein Punkt, der unsere Musik auszeichnen soll. Ich finde es gut so, dass man nicht gleich raus hört, dass da eine Frau vorm Mikro steht. Um so überraschter sind die Leute dann oft.

Wie ist der Kontakt mit Dennis und Wolfmond Produktion zustande gekommen? Seid Ihr zufrieden mit seiner Arbeit?

„Frozen Throne“ sollte erst über ein anderes Lable erscheinen. Allerdings konnten wir uns zwecks der Veröffentlichung nicht einigen, weswegen wir uns anderweitig umgesehen haben. Ein guter Bekannter gab mir dann den Tipp bei Wolfmond Production nachzufragen, was sich im Nachhinein als gute Wahl herausstellte.

Die CD kommt als A5-Version und ist auf 100 Exemplare limitiert. War das Eure Idee, oder legt der Dennis die Limitierung fest?

Ich hatte mich damals auf der Lable Seite umgesehen und entdeckte schließlich bei einer anderen Band dieses A5 Digipack, was mir sofort zusagte. Dass es jetzt vorerst als limitierte Auflage herauskam ist sicherlich für Sammler interessant, da es nur 100 Stück davon gibt. Ursprünglich war geplant über unseren alten Label die CD als Digi, normale CD und LP zu veröffentlichen, was aber dann leider doch nicht klappte. Aber was nicht ist kann ja trotzdem noch werden.

Auch das Cover ist sehr schön geworden, ausgesprochen passend zum Titel. Wer hat das gemacht?

Von Desiderius stammt die Zeichnung auf dem Cover. Das restliche Layout wurde dann von Helvete mit Hilfe von Photoshop verwirklicht. Nicht zu vergessen dabei ist unser Model Katja Blondin (Fehler! Linkverweis ungültig.]) die auf der Rückseite der CD zu sehen ist. Sie stand uns schon beim letzten Album zur Verfügung und wir freuen uns auf weitere zukünftige Zusammenarbeit.

Die Black Metal Szene in Thüringen war immer schon ziemlich stark. Inwieweit seid Ihr dort involviert und gibt es interessante Bands, die Ihr uns empfehlen könnt?

Ja das stimmt. In Thüringen sind wir auch schon recht bekannt und kennen natürlich auch einige Leute innerhalb der Szene, auch außerhalb von Thüringen. Vieles spielt sich im Club „From Hell“ in Erfurt ab, wo wir hin und wieder mal spielen, auch mit Höllensturm sind wir dort schon einmal aufgetreten. Ich kann Bands wie Schattenfang, Waffenträger Lucifer oder Burning Butthairs kann ich empfehlen, mit ihnen stehen wir schon länger in engeren Kontakt.

Helvete und Desiderius, Ihr seid zusammen noch mit Höllensturm unterwegs. Was könnt Ihr mir darüber erzählen und was unterscheidet diese Band von Dark Armageddon?

Höllensturm unterscheidet sich ganz klar von Dark Armageddon, da das Konzept ein völlig anderes ist. Höllensturm baut auf sehr schnelle Blast Beats und brachiale Gitarrenriffs. Unser Line-Up ist wie folgt: Desiderius hat sich vorgenommen die Gitarrenarbeit komplett alleine zu übernehmen, weswegen wir auch keinen weiterer Gitarrist benötigen. Mit Blizzard haben wir einen separaten Sänger, deswegen konzentriert sich Helvete komplett auf den Bass, der auch die fehlende zweite Gitarre ersetzen soll. Nach einen geeigneten Schlagzeuger konnten haben wir lange gesucht, aber vor kurzem stieß Wanja „Nechtan“ Gröger zu uns, der unter anderem auch bei Negator aktiv ist. Zur Zeit laufen die Aufnahmen zum zweiten Album auf Hochtouren. Es soll nächstes Jahr im Frühjahr ebenfalls über Wolfmond Production erscheinen.

Konntet Ihr das neue Material schon live präsentieren, oder ist der Auftritt am 17.12.2016 in Gleisberg der erste?

Noch nicht, der Auftritt am 17.12.2016 ist der erste nach längerer Zeit. Dort präsentieren wir einige Songs von „Frozen Throne“ und noch paar ältere.

Was sind Eure nächsten Pläne mit der Band?

Auf alle Fälle wollen wir schauen, dass wir weitere Möglichkeiten bekommen uns live zu präsentieren. Wenn jetzt demnächst die Höllensturm Aufnahmen durch sind, fangen wir an, die ersten Songs für ein weiteres Dark Armageddon Album zu komponieren.

So, die letzten Worte gehören Euch! Vielen Dank für die Beantwortung meiner Fragen!

Wir bedanken uns für dieses Interview und eure Unterstützung

Christian Hemmer

XXL-Tipp

XXL Tipp Crypts Of Despairxxl

Das hörst Du Dir an:

Revel in Flesh - Live From the Crypts of Horror

revel in flesh livexxl

Over The Voids - Over The Voids

Over The Voidsxxl

Black Capricon - Omega

blackcapricornxxl

No Amnesty - Psychopathy

NoAmnesty Psychopathy

Megalith Grave - From Effigies Past

megalithxxl

Marginal - Total Destruction

Marginal Albumartworkxxl

Asagraum - Potestas Magicum Diaboli

Asagraum2xxl

Minas Morgul - Kult

minas morgul kultxxl

Necrofulgurate - Putrid Veil

Necrofulguratexxl

Graceless - Shadowlands

Gracelessxxl

Draghkar - World unraveled

Draghkarxxl

Ensepulcher - No sanctity in death

Ensepulcherxxl

Coven - The Advent

Coven  The adventxxl

Pile of Excrements - Escatology

Pile of Excrementsxxl

Obscure Burial - Obscure Burial

obscure burial 2017xxl

Necromante - The magickal presence of occult forces

necromantexxl

Ice War - Ice War

ice war 2017xxl

Breaking Samsara - Light of a new beginning

Breaking Samsaraxxl

 

Da gehst Du hin:

hell over hammaburg 2018 e forcexxl

enslaved 2017 tourxxl

Solstafir admat EU 2017xxl

RISEOFTHE COSMIC FIRE xxl

cannibal corpse tour 2018xxl

dool tourxxl

SepticFlesh poster EU 2018xxl

execration void tourxxl

rotting christ tour 2018xxl

dead daysxxl

DWEF Primordial tour 2018xxl

party.san 2018 venomxxl

Zum Seitenanfang