.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-ReviewsTrial (swe) - Motherless

Sinister - Syncretism

sinister 2017xxlLabel: Massacre Records

Spielzeit: 48:16 Min.

Genre: Death Metal

Info: Facebook

Album kaufen: Amazon

Hörprobe: Youtube

VÖ-Datum: 24. Februar 2017

Die niederländische Kriegsmaschine Sinister ist sicherlich eine der dienstältesten Todesbleikapellen unseres kleinen Nachbarlandes und gleichzeitig eine der ersten 15 Death-Metal-Bands, welche ich jemals gehört habe (damals noch in Vinylform (entweder die 'Cross The Styx' oder die Split mit Monastery, leider erinnere ich mich nicht mehr genau)). 2015 feierten die Jungs um Brüllwürfel Adrie Kloosterwaard mit dem gutklassigen Cover-Album 'Dark Memorials' im Gepäck ihr 25jähriges Jubiläum, das zwölfte Album ihrer Karriere, und man könnte meinen, dass man nach all der Zeit vielleicht doch etwas Rost ansetzen könnte.

Weit gefehlt! Sinister sind noch immer eine Macht und aus der internationalen Todesbleiszene ganz gewiss nicht wegzudenken. 'Syncretism' stellt das dreizehnte (und bestimmt nicht letzte) Album der Niederländer dar und ist echt ein unfassbarer Wutbrocken geworden. Ich will sogar soweit gehen, dass mir die Scheibe ebenso gut gefällt wie der bandinterne Meilenstein, das schlicht 'Hate' betitelte Drittwerk. Das liegt zum Einen daran, dass die Stücke teilweise wieder epischer geworden sind, ohne ein Fitzelchen an Brutalität zu verlieren. Zudem macht man vermehrt Syntheziser-Parts aus, die stets in songdienlicher Weise Verwendung finden und eine bedrohliche Grundstimmung schaffen. Und die Tatsache, dass die Soundlodge-Produktion mal wieder topnotch ist, muss ich nicht erst erwähnen, oder?
Zum Anderen liegt dies aber an den Neuerungen wie ganz klassische Heavy-Metal-Gitarrensoli oder cleanem Gesang (ja, ähem, Ihr habt ganz richtig gelesen), die neue Akzente setzen, ohne die Mucke im Geringsten zu verwässern.
Hier hat eine sehr erfahrene Band in etwas mehr als 48 Minuten alles, aber auch wirklich alles absolut richtig gemacht. Ich bin restlos begeistert und zücke euphorisch die Höchstnote.

Kai Ellermann

XXL WertungXXL

Tracklisting:

01. Neurophobic
02. Convulsion Of Christ
03. Blood Soaked Domain
04. Dominance By Acquisition
05. Syncretism
06. Black Slithering Mass
07. Rite Of The Blood Eagle
08. The Canonical Rights
09. Confession Before Slaughter

XXL-Tipp

XXL Tipp Crypts Of Despairxxl

Das hörst Du Dir an:

Begerith - A.D.A.M.

begerith2xxl

Anvil - Pounding The Pavement

Anvil  Pounding The Pavementxxl

Vardan: Nostalgia - Archive of Failures 1-6

vardan 2018xxl

Las Casas Viejas - goule/H

Las Casas Viejas  goule Hxxl

Cruentator - Ain't War Hell

Cruentatorxxl

Corpse Garden - IAO 269

 Corpse Garden xxl

Tetragrammacide - Primal Incinerators of Moral Matrix

Tetragrammacide

Talv - Entering a timeless Winter

Talv  Entering a timeless winterxxl

Children of Technology: Apocalyptic Compendium 

children of technology Kopiexxl

In Vain - Currents

InVain Currentsxxl

Sacrilegious Rite - Summoned from Beyond

Sacrilegious Rite xxl

Hades Archer - Temple of the Impure

Hades Archer  Temple oxxl

Gloam - Death is the Beginning

gloam cover xxl

Shining: X - Varg Utan Flock

shining xxxl

Cloak - To Venomous Depths

Cloakxxl

Meyhnach - Non Omnis Moriar

Meyhnach Non Omnis Moriar CD DIGIPAK 63142 1

A Pale December - The Shrine of Primal Fire

A Pale Decemberxxl

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

hell over hammaburg 2018 e forcexxl

RISEOFTHE COSMIC FIRE xxl

cannibal corpse tour 2018xxl

Oscillating Brain

dool tourxxl

SepticFlesh poster EU 2018xxl

execration void tourxxl

rotting christ tour 2018xxl

dead daysxxl

DWEF Primordial tour 2018xxl

rotten soud tourxxl

Ne Obliviscaris EU 2018 xxl

party.san 2018 venomxxl

Zum Seitenanfang