.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-ReviewsTriumvir Foul: Triumvir Foul

God Dethroned - The World Ablaze

God Dethroned   The World AblazexxlLabel: Metal Blade Records 

Spielzeit: 41:15 min.

Genre: Death Metal

Info: Facebook

Album kaufen: sm-metal-shop

Hörprobe: Youtube

VÖ-Datum: 05. Mai 2017

Mit ihrem nunmehr zehnten Album „The World Ablaze“ erfüllen God Dethroned die Erwartungen. Die Niederländer um Bandkopf Henri Sattler servieren ihren Fans acht hochmelodische Death Metal-Songs plus Intro und Zwischenspiel, die sich – wie die beiden vorherigen Veröffentlichungen – thematisch dem I. Weltkrieg widmen. Den vorübergehenden Split und die siebenjährige Pause ist der Band kaum anzumerken.

Oberflächlich bleibt alles beim Alten. Wer aber nach Details sucht, wird die ein oder andere Veränderung feststellen. Die Soli und einige Melodien wirken ausgereifter, wofür sicherlich der neue Gitarrist Mike Ferguson (u. a. Detonation) verantwortlich zeichnet. Hinzu kommt ein über die gesamte Albumlänge gedrosseltes Tempo. Doch ihr könnt Euch den Angstschweiß von der Stirn wischen. Natürlich treten God Dethroned das Gaspedal immer wieder bis zum Bodenblech durch.

Was ich allerdings vermisse, ist das Gespür für „Death Metal-Hits“, die die früheren Platten oft zu bieten hatten. Keiner der neuen Songs hat sich mir nachhaltig ins Gehirn gebrannt. „Schwierig“ finde ich außerdem den Drumsound. Gerade die Bassdrum nimmt „The World Ablaze“ ein wenig Dynamik.

Kurzum: Eine (noch) gute LP, die God Dethroned-Fans nicht enttäuschen wird. Wenngleich der letzte „Kick“ fehlt. In den letzten Monaten und Jahren sind viele spannende Death Metal-Alben erschienen, in deren Schatten „The World Ablaze“ steht. Ein handwerklich gutes Album mit gelegentlichem Feinschliff ist mir aber mittlerweile zu wenig.

Torben Jablonski

XXL WertungL

Tracklist:

01. A Call to Arms
02. Annihilation Crusade
03. The World Ablaze
04. On the Wrong Side of the Wire
05. Close to Victory
06. Königsberg
07. Escape Across the Ice (The White Army)
08. Breathing Through Blood
09. Messina Ridge
10. The 11th Hour

XXL-Tipp

XXL Tipp Crypts Of Despairxxl

Das hörst Du Dir an:

Revel in Flesh - Live From the Crypts of Horror

revel in flesh livexxl

Over The Voids - Over The Voids

Over The Voidsxxl

Black Capricon - Omega

blackcapricornxxl

No Amnesty - Psychopathy

NoAmnesty Psychopathy

Megalith Grave - From Effigies Past

megalithxxl

Marginal - Total Destruction

Marginal Albumartworkxxl

Asagraum - Potestas Magicum Diaboli

Asagraum2xxl

Minas Morgul - Kult

minas morgul kultxxl

Necrofulgurate - Putrid Veil

Necrofulguratexxl

Graceless - Shadowlands

Gracelessxxl

Draghkar - World unraveled

Draghkarxxl

Ensepulcher - No sanctity in death

Ensepulcherxxl

Coven - The Advent

Coven  The adventxxl

Pile of Excrements - Escatology

Pile of Excrementsxxl

Obscure Burial - Obscure Burial

obscure burial 2017xxl

Necromante - The magickal presence of occult forces

necromantexxl

Ice War - Ice War

ice war 2017xxl

Breaking Samsara - Light of a new beginning

Breaking Samsaraxxl

 

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

hell over hammaburg 2018 e forcexxl

enslaved 2017 tourxxl

Solstafir admat EU 2017xxl

RISEOFTHE COSMIC FIRE xxl

cannibal corpse tour 2018xxl

dool tourxxl

SepticFlesh poster EU 2018xxl

execration void tourxxl

rotting christ tour 2018xxl

dead daysxxl

DWEF Primordial tour 2018xxl

party.san 2018 venomxxl

Zum Seitenanfang