.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-Reviews
Ossuary Insane – Demonize The Flesh

Goatwhore - Vengeful Ascension

goatwhore 2017Label: Metal Blade Records

Spielzeit: 41:53 min.

Genre: Black/Thrash Metal

Info: Facebook

Hörprobe: Youtube

Album kaufen: sm-metal-shop

VÖ-Datum: bereits erschienen

Die Black-Thrash Veteranen Goatwhore liefern wieder. „Vengeful Ascension“ soll der Name des mittlerweile siebten Albums sein und dieses bringt genau das, was von Fans erwartet wird. Zehn raue, mal punkig, mal thrashig, mal sehr schwarzmetallische neue Ergüsse gilt es zu erlauschen.

Die 1989 gegründete Band geht hier sehr routiniert zur Sache, gibt sich aber alle Mühe etwas Abwechslung in die ganze Chose zu bringen. Die vielen Dienstjahre spielen der Band in die Karten, man merkt die Professionalität, die jedoch nie in Langeweile ausartet, die Jungs haben immer noch Bock.
Der Opener "Forsaken" startet herrlich direkt und groovt sich in die Gehörgänge. Die Produktion passt, fühlt sich nah an der Band an, hier ist nichts überproduziert. Etwas mehr in Richtung Doom präsentiert sich "Where The Sun Is Silent" und bietet somit eine kurze Verschnaufpause, die wunderbar in den Klangkosmos der Band passt.

Was gibt es sonst noch zu sagen? Mal mehr im Death, mal mehr im Black Metal pflügt sich das Kommando gnadenlos durch ihre neuen Songs. Meist im peitschenden Thrash-Groove als Fundament unterwegs kommt zu keiner Sekunde Langeweile auf. Als Anspieltipp sei unbedingt noch das bärenstarke "Chaos Arcane" aufgeführt, dieses bietet durch seine tolle Hook feinstes Konzertmaterial.

Am Ende wird mit "Those Who Denied Gods Will" noch einmal die Black-Metal-Keule ausgepackt, das Album endet damit fulminant und der Griff nach dem Repeat Button drängt sich fast schon auf. Man hat das Gefühl, dass in der letzten Zeit wirklich viele tolle, eher klassisch geprägte Metal Alben herauskommen, Goatwhore reihen sich dort ein. Die Band dürfte durch die Vermengung vieler Genres eine breite Masse ansprechen, daher sei jedem Freund der extremen Metal Spielarten mindestens ein Reinhören empfohlen.

Sascha Scheibel

XXL WertungL

Tracklist:

1. Forsaken 03:40 
2. Under the Flesh, Into the Soul 04:33 
3. Vengeful Ascension 04:14 S
4. Chaos Arcane 03:57 
5. Where the Sun Is Silent 04:35 
6. Drowned in Grim Rebirth 04:14
7. Abandon Indoctrination 04:19 
8. Mankind Will Have No Mercy 03:48 
9. Decayed Omen Reborn 04:25 
10. Those Who Denied God's Will 04:08 

 

XXL-Tipp

XXL Tipp Necrophobicxxl

Das hörst Du Dir an:

Ascension - Under Ether

acension 2018xxl

The Grotesquery - The Lupine Anathema

the grotesquery 2018xxl

Sect Pigs - Crooked Backs

Sect Pig  Crooked backs

Traitor - Knee-Deep In The Dead

traitor knee xxl

Gravestone - Sickening

Gravestone Sickeningxxl

Oksennus - Kolme Toista

Oksennus  Kolme toista

Varathron - Patriarchs of Evil

Varathron  Patriarchs of evil

Usurpress - Interregnum

usurpress 2018xxl

Pungent Stench - Smut Kingdom

pungent stench coverxxl

Judaswiege - Ashes of the Heretic

Judaswiegexxl

Nihil Invocation + Funerary Temple - Occultic longing for the essence

Nihil Invocation  Funerary Templexxl

Stillborn - Crave for Killing

Stillborn  Crave for killingxxl

Kingdom - Putrescent Remains Of The Dead Ground

Kingdom  Putrescentxxl

Twitching Tongues - Gaining...

Twitching Tonguesxxl

Preceptor - Dogmatismo

Preceptorxxl

Day of Execution - Inevitable End

day of executionxxl

 

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

psoa 2018 aprilxxl

 uada tour 2018xxl

DWEF Primordial tour 2018xxl

rotten soud tourxxl

marduk tourxxl

Ne Obliviscaris EU 2018 xxl

carnal forge tourxxl

aborted tour 2018xxl

hypo tour 2018xxl

Zum Seitenanfang