.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-ReviewsBlack Priest of Satan: Element of Destruction

The Lurking Fear - Out Of The Voiceless Grave

The Lurking Fear 2017 CoverxxlLabel: Century Media Records

Spielzeit: 42:40 min.

Genre: Death Metal

Info: Facebook

Hörprobe: Youtube

Album kaufen: Shop

VÖ-Datum: 11. August 2017

Die Geigen künden vom Unheil! Atmosphärisch startet das erste Album der neuen "Supergroup" The Lurking Fear. Supergroup ist immer so ein Thema, oft stellt sich die Frage nach der Daseinsberechtigung solcher Gruppierungen, da das Endergebnis oft an die Hauptbands der Interpreten erinnert und somit nicht selten einen faden Beigeschmack trägt.
Im munteren Bandkader der lauernden Furcht finden sich solch illustre Namen wie Tomas Lindberg, Adrian Erlandsson und Fredrik Wallenberg.

Die persönliche Erwartungshaltung meinerseits war angesichts der Konstellation dann doch ziemlich groß, trotzdem blieb auch die Angst vor einem halbgaren At The Gates Klon. Hier kann ich direkt Entwarnung geben. Durch die tollen Vocals von Lindberg bleibt der Vergleich natürlich nicht aus, The Lurking Fear prügeln auf ihrem Debüt aber in eine andere Richtung und wesentlich offensiver, brutaler. Weniger melodieverliebt als die große Bruderband wird hier ein Death Metal Feuerwerk der Extraklasse abgefeuert. Die Riffs schneiden, präzise und oftmals fies in das Trommelfell. Der Horror, der beschworen werden soll, wirkt oft zum greifen nahe.

Lange hat man nicht mehr so hässlichen, dreckigen Death Metal erleben können, Chapeau dafür. In ganz seltenen Momenten wird das Tempo auch mal zurückgenommen, um nach einem kurzen Augenblick wieder mit voller Wucht zuzuschlagen. Das funktioniert prima und unterstützt die unheilvolle Atmosphäre in hohem Maße. Die Fraktion an den Instrumenten macht alles richtig, Lindberg an den Vocals gehört sowieso zu den Besten seiner Zunft, das Gesamtpaket stimmt.
The Lurking Fear beweisen, dass der Titel Supergroup nicht automatisch negativ behaftet sein muss. „Out Of The Voiceless Grave“ ist großes Death Metal Kino und wird sich garantiert in mancherlei Bestenlisten wieder finden. Fantastisch und definitiv eine der Überraschungen des Jahres, uneingeschränkte Kaufempfehlung. Bleibt nur zu hoffen, dass noch einige Alben mehr folgen werden, oder demnächst vielleicht dann doch eine neue At The Gates um die Ecke kommt.

Sascha Scheibel

XXL WertungXL 1

Tracklist:

1. Out Of The Voiceless Grave
2. Vortex Spawn
3. The Starving Gods Of Old
4. The Infernal Dread
5. With Death Engraved In Their Bones
6. Upon Black Winds
7. Teeth Of The Dark Plains
8. The Cold Jaws Of Death
9. Tongued With Foul Flames
10. Winged Death
11. Tentacles Of Blackened Horror
12. Beneath Menacing Sands

XXL-Tipp

XXL Tipp 0617 Stallionxxl

Das hörst Du Dir an:

Procession - Doom Decimation

procession doom decimationxxl

Cyhra - Letters To Myself

Cyhra LettersToMyseltxxl

Mask of Satan – Chants of Lovecraftian Horror

Mask of Satan

Sorcerer – The Crowning Of The Fire King

sorcerer  The Crowning Of Txxl

Summon - Dark Descent Of Fallen Souls

Summonxxl

Samael - Hegemony

samael 2017xxl

Nyss: Princesse Terre - Three studies of silence and death

Nyss Princesse Terrexxl

Sheidim - Infamata

SHEIDIM Infamataxxl

Krossfyre - Burning Torches

krossfyre xxl

Ophis - The Dismal Circle

ophis 2017xxl

Slaughtbbath - Contempt, War and Damnation

slaughtbbath comp cover

The Spirit – Sounds From The Vortex

the spirit coverxxl

Malokarpatan - Nordkarpatenland

Malokarpatanxxl

Bunker 66 – Chain Down In Dirt

bunker66 cover2017xxl

Goatpenis - Anesthetic Vapor

goatpenis vape cover

Endseeker - Flesh Hammer Prophecy

endseeker 2017xxl

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

endseeker bambixxl

Blood inanta tourxxl

satyricon tour 2017xxl

anathema tour 2017xxl

discreation tour 2017xxl

the ruins of betourxxl

paradise lost tour 2017xxl

Solstafir admat EU 2017xxl

cannibal corpse tour 2018xxl

SepticFlesh poster EU 2018xxl

hell over hammaburg 6 neuxxl

dead daysxxl

Zum Seitenanfang