.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-ReviewsOrdem Satanica - Monte de Lua

Reverorum ib Malacht - Ter Agios Numini

Reverorum Ib Malacht  Label: The Ajna Offensive

Spielzeit: 47:45 min.

Genre: Ritual/Ambient/ Black Metal

Info: Facebook

Album kaufen: Shop

VÖ-Datum: bereits erschienen

Herrlich, was für ein kranker und kaputter Scheiß in der letzten Zeit so veröffentlicht wird! Habe ich mich gerade erst von dem beängstigenden Album von Tele.S.Therion so einigermaßen erholt, so kommt hier ein weiterer schwerer Brocken auf mich zu! Die Kollegen von Reverorum Ib Malacht kommen aus Schweden und präsentieren mit "Ter Agois Numini" bereits ihr drittes Werk. Und das hat es in sich. Nach einer mystisch/okkulten Einleitung, öffnen sich mit dem zweiten Song "Long into the time beyond" die Pforten zur Hölle. Stellt Euch eine Mischung aus Abruptum und Aphex Twin (schaut Euch mal die Videos von denen an - extrem verstörend!) vor und man bekommt einen leichten Eindruck von dem akustischen Inferno, das den Hörer erwartet. Die Produktion ist ordentlich beschissen, so dass man zum Beispiel die auftauchenden Black Metal Drums nur als Hintergrund-Geräusch wahrnehmen kann. Zwischen den beiden 20-Minuten-Songs gibt es noch einen kurzen Ambient-Track, der auch wirklich nötig ist, um mal kurz durchzuatmen. Definitiv bizarr und Gänsehaut erzeugend. Dadurch, dass die Schweden zwischendurch die Lautstärke spontan erhöhen, gibt es dann auch noch so einige Momente, in den man wirklich vor Schreck zusammenzuckt - verdammt gut gemacht! Schnallt Euch die Kopfhörer um und "genießt" dieses Werk in absoluter Dunkelheit! Mein Tipp: Legt Euch lieber ne frische Unterhose griffbereit, die Musik ist wahrlich verstörend und nichts für schwache Neven... Wegen dem schlechten Sound gibt es aber nur leider ein "L" von mir, die Atmosphäre dagegen ist extrem geil!!!

Christian Hemmer

XXL WertungL

Tracklist:

1. Synesthesi 05:31
2. Long into the Time Beyond 21:31
3. Reverorum ib Malacht 03:10
4. Dwellings Are His That Die 17:33

XXL-Tipp

XXL Tipp Crypts Of Despairxxl

Das hörst Du Dir an:

Revel in Flesh - Live From the Crypts of Horror

revel in flesh livexxl

Over The Voids - Over The Voids

Over The Voidsxxl

Black Capricon - Omega

blackcapricornxxl

No Amnesty - Psychopathy

NoAmnesty Psychopathy

Megalith Grave - From Effigies Past

megalithxxl

Marginal - Total Destruction

Marginal Albumartworkxxl

Asagraum - Potestas Magicum Diaboli

Asagraum2xxl

Minas Morgul - Kult

minas morgul kultxxl

Necrofulgurate - Putrid Veil

Necrofulguratexxl

Graceless - Shadowlands

Gracelessxxl

Draghkar - World unraveled

Draghkarxxl

Ensepulcher - No sanctity in death

Ensepulcherxxl

Coven - The Advent

Coven  The adventxxl

Pile of Excrements - Escatology

Pile of Excrementsxxl

Obscure Burial - Obscure Burial

obscure burial 2017xxl

Necromante - The magickal presence of occult forces

necromantexxl

Ice War - Ice War

ice war 2017xxl

Breaking Samsara - Light of a new beginning

Breaking Samsaraxxl

 

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

hell over hammaburg 2018 e forcexxl

enslaved 2017 tourxxl

Solstafir admat EU 2017xxl

RISEOFTHE COSMIC FIRE xxl

cannibal corpse tour 2018xxl

dool tourxxl

SepticFlesh poster EU 2018xxl

execration void tourxxl

rotting christ tour 2018xxl

dead daysxxl

DWEF Primordial tour 2018xxl

party.san 2018 venomxxl

Zum Seitenanfang