.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-Reviews

Endseeker - Flesh Hammer Prophecy

endseeker 2017xxlLabel: FDA Records

Spielzeit: 42:04 min.

Genre: Death Metal

Info: Facebook

Hörprobe: Youtube

Album kaufen: Shop

VÖ-Datum: 20. Oktober 2017

Ich freue mich immer darüber, wenn junge Bands es schaffen, nach einem richtig gutem Debüt am Ball zu bleiben und nach einer gewissen Zeit mit einem Nachfolger um die Ecke kommen. So auch bei den Hamburger Jungs von Endseeker. Ihre erste EP "Corrosive Revelation" aus dem Jahre 2015 war eine wahre Granate und genau dort knüpft "Flesh Hammer Prophecy" gnadenlos an (siehe auch den Studiobericht an dieser Stelle). Doch man hat sich auch weiterentwickelt im Hause Endseeker, denn Gevatter Schwedentod steht zwar immer noch im Mittelpunkt des Sounds, im Vergleich zur EP wurde er aber angenehm verfeinert. So finden sich Anleihen aus allen möglichen Death Metal Strömungen, vom Ami-Death, über finnische Klänge und auch Euro-Dance (äh Death!) der Marke Sinister oder Gorefest lassen sich hier und da blicken. Das Ganze ist ausgesprochen homogen zusammengefügt worden und knallt unglaublich geil durch die Boxen. Auch beim Tempo ist man variabel eingestellt und bietet sowohl rasend schnelle Passagen, als auch herrliche Midtempo-Brecher. Dazu gesellt sich das mächtige Organ von Frontgrunzer Lenny, der auch mit vollem Enthusiasmus dabei ist. Dass es seit der Bandgründung keinerlei Besetzungswechsel gab, ist sicherlich auch ein wichtiger Baustein für die Qualität des Albums, ebenso wie die extrem kraft- und druckvolle Produktion! Hier kann jeder Death-Metal-Maniac bedenkenlos zuschlagen!

Christian Hemmer

XXL WertungXL 1

Tracklist:

01. Into The Fire
02. Flesh Hammer Prophecy
03. Demon Spawn
04. Malicious Instinct
05. Worshipping The Bloodthirsty
06. Feasting On The Decomposed
07. Shredding Your Graven Image
08. Black Star Rising (feat. Marc Grewe)
09. Powder Burns
10. Possessed By The Flame

XXL-Tipp

XXL Tipp Crypts Of Despairxxl

Das hörst Du Dir an:

Revel in Flesh - Live From the Crypts of Horror

revel in flesh livexxl

Over The Voids - Over The Voids

Over The Voidsxxl

Black Capricon - Omega

blackcapricornxxl

No Amnesty - Psychopathy

NoAmnesty Psychopathy

Megalith Grave - From Effigies Past

megalithxxl

Marginal - Total Destruction

Marginal Albumartworkxxl

Asagraum - Potestas Magicum Diaboli

Asagraum2xxl

Minas Morgul - Kult

minas morgul kultxxl

Necrofulgurate - Putrid Veil

Necrofulguratexxl

Graceless - Shadowlands

Gracelessxxl

Draghkar - World unraveled

Draghkarxxl

Ensepulcher - No sanctity in death

Ensepulcherxxl

Coven - The Advent

Coven  The adventxxl

Pile of Excrements - Escatology

Pile of Excrementsxxl

Obscure Burial - Obscure Burial

obscure burial 2017xxl

Necromante - The magickal presence of occult forces

necromantexxl

Ice War - Ice War

ice war 2017xxl

Breaking Samsara - Light of a new beginning

Breaking Samsaraxxl

 

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

hell over hammaburg 2018 e forcexxl

enslaved 2017 tourxxl

Solstafir admat EU 2017xxl

RISEOFTHE COSMIC FIRE xxl

cannibal corpse tour 2018xxl

dool tourxxl

SepticFlesh poster EU 2018xxl

execration void tourxxl

rotting christ tour 2018xxl

dead daysxxl

DWEF Primordial tour 2018xxl

party.san 2018 venomxxl

Zum Seitenanfang