.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-Reviews

The Spirit – Sounds From The Vortex

the spirit coverxxlLabel: Eternal Echoes

Spielzeit: 38:02 min.

Genre: Melodic Death/Black Metal

Info: Facebook

Hörprobe: Youtube

Kaufen: Shop

VÖ-Datum: 13. Oktober 2017

„Dissection ist tot – es lebe The Spirit?“
Nun, vielleicht nicht ganz, aber irgendwie doch, denn das Quartett aus Saarbrücken ist definitiv der authentischste Dissection-Klon (zur „The Somberlain“-Ära) seit Thulcandra. Und das im vollkommen positiven Sinne.
Was die Jungs auf „Sounds From The Vortex“ zelebrieren ist absolut großartig und katapultiert einen direkt zurück in die Mitte der 90er und die glorreiche No-Fashion-Records-Ära, die ja damals so manche Perle im Melodic Death/Black Metal offenbarte.
Schon der eröffnende instrumentale Titeltrack macht sound- und feelingmäßig deutlich, was einen im weiteren Verlauf erwartet. Gefolgt vom treibenden „Cosmic Fear“ entfaltet sich dann ein Album, das auf ganzer Linie zu überzeugen weiß und so viel Old School-Spirit und Herzblut aus den Boxen drückt, dass es eine Freude ist. Spätestens beim bereits vorab veröffentlichten Album-Teaser „The Clouds Of Damnation“ sollte wirklich jeder, der diesem Stil etwas abgewinnen kann in Begeisterung verfallen. Mein persönliches Album-Highlight auf jeden Fall…
Dieses Album bietet wirklich alles, was das Old School Death/Black Herz begehrt. Die obligatorischen Melodien, ein absolut überzeugendes Songwriting inkl. gelegentlicher Akustikzupfereien, eine authentische Produktion, welche die nötige Schwärze und Kälte schön „unmodern“ transportiert. Alles gekrönt von einer Stimme, die vermuten lässt Sänger/Gitarrist MT ist die Reinkarnation von Jon Nödtveidt. Das im obligatorischen blau gehaltene WÆIK Cover rundet diese Perle sehr passend ab.

Fazit: Super Album mit viel Herzblut von Überzeugungstätern. Jeder Dissection- bzw. Black/Death-Fan kann und sollte hier bedenkenlos zugreifen. Diese Band wird ihren Weg machen und ich bin gespannt, ob die Jungs es auch live schaffen werden, dermaßen zu überzeugen. Pflichtkauf!

Marc N.

XXL WertungXL 1

Tracklist:

1. Sounds from the Vortex
2. Cosmic Fear
3. The Clouds of Damnation
4. Cross the Bridge to Eternity
5. Illuminate the Night Sky
6. The Great Mortality
7. Fields of the Unknown

XXL-Tipp

XXL Tipp Crypts Of Despairxxl

Das hörst Du Dir an:

Revel in Flesh - Live From the Crypts of Horror

revel in flesh livexxl

Over The Voids - Over The Voids

Over The Voidsxxl

Black Capricon - Omega

blackcapricornxxl

No Amnesty - Psychopathy

NoAmnesty Psychopathy

Megalith Grave - From Effigies Past

megalithxxl

Marginal - Total Destruction

Marginal Albumartworkxxl

Asagraum - Potestas Magicum Diaboli

Asagraum2xxl

Minas Morgul - Kult

minas morgul kultxxl

Necrofulgurate - Putrid Veil

Necrofulguratexxl

Graceless - Shadowlands

Gracelessxxl

Draghkar - World unraveled

Draghkarxxl

Ensepulcher - No sanctity in death

Ensepulcherxxl

Coven - The Advent

Coven  The adventxxl

Pile of Excrements - Escatology

Pile of Excrementsxxl

Obscure Burial - Obscure Burial

obscure burial 2017xxl

Necromante - The magickal presence of occult forces

necromantexxl

Ice War - Ice War

ice war 2017xxl

Breaking Samsara - Light of a new beginning

Breaking Samsaraxxl

 

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

hell over hammaburg 2018 e forcexxl

enslaved 2017 tourxxl

Solstafir admat EU 2017xxl

RISEOFTHE COSMIC FIRE xxl

cannibal corpse tour 2018xxl

dool tourxxl

SepticFlesh poster EU 2018xxl

execration void tourxxl

rotting christ tour 2018xxl

dead daysxxl

DWEF Primordial tour 2018xxl

party.san 2018 venomxxl

Zum Seitenanfang