.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-ReviewsHeathen Beast: Rise Of The Saffron Empire

Ophis - The Dismal Circle

ophis 2017xxlLabel: FDA Records

Spielzeit: 62:54 min.

Genre: Death/Doom

Info: Facebook

HörprobeBandcamp

Kaufen: Shop

VÖ-Datum: 20. Oktober 2017

Hui, diesmal waren die Jungs von Ophis aber richtig flott und haben nur drei Jahre für ihr neues Album gebraucht! Kann bei dieser schier unglaublichen Geschwindigkeit denn überhaupt ein gutes Doom-Album herauskommen? Spaß beiseite, denn da muss man sich ja auch gleich fragen: Können Ophis überhaupt schlechte Musik kreieren? Definitiv: Nein!!! Denn auch ihr neues Werk "The dismal circle" ist wieder einmal ganz feines Futter für jeden Doom-Jünger geworden. Aber auch ein paar Veränderungen hat es gegeben, so sind Steffen Brandes (von Cryptic Brood) an den Trommeln und Simon Schorneck (ex-Embercrow) an der Gitarre seit dem letzten Jahr frisch dabei und auch der Sound der Band hat sich etwas gewandelt. So ist der von mir beim letzten Album noch so hochgelobte "Gothic-Einfluss" erheblich zurückgefahren worden und der Death/Doom-Anteil dafür noch mehr in den Vordergrund getreten. Oder man könnte auch sagen, weniger My Dying Bride, mehr Winter! Fand ich im ersten Moment etwas schade, aber es hat nicht lange gedauert, bis ich mich auch in die neuen Songs hoffnungslos verliebt habe. Denn die sind einfach nur grandios und die von ihnen erzeugte Stimmung lässt den Hörer erzittern. Unglaublich düster, meines Erachtens auch weitaus böser als in der Vergangenheit treten die Kollegen auf und diese tiefschwarze Atmosphäre steht ihnen verdammt gut. Intensiver Death/Doom, dunkel und bedrohlich - na das passt doch hervorragend zur kommenden Jahreszeit! (und ausserdem ist heute auch noch Freitag, der 13.!! - Wenn das mal gut geht...) Ein wirklich hervorragendes Album!

Christian Hemmer

XXL WertungXL 1

Tracklist:

01. Carne Noir
02. Engulfed In White Noise
03. Dysmelian
04. The Vermin Age
05. Ephemeral
06. Shrine Of Humiliation

XXL-Tipp

XXL Tipp Crypts Of Despairxxl

Das hörst Du Dir an:

Cruentator - Ain't War Hell

Cruentatorxxl

Corpse Garden - IAO 269

 Corpse Garden xxl

Tetragrammacide - Primal Incinerators of Moral Matrix

Tetragrammacide

Talv - Entering a timeless Winter

Talv  Entering a timeless winterxxl

Children of Technology: Apocalyptic Compendium 

children of technology Kopiexxl

In Vain - Currents

InVain Currentsxxl

Sacrilegious Rite - Summoned from Beyond

Sacrilegious Rite xxl

Hades Archer - Temple of the Impure

Hades Archer  Temple oxxl

Gloam - Death is the Beginning

gloam cover xxl

Shining: X - Varg Utan Flock

shining xxxl

Cloak - To Venomous Depths

Cloakxxl

Meyhnach - Non Omnis Moriar

Meyhnach Non Omnis Moriar CD DIGIPAK 63142 1

A Pale December - The Shrine of Primal Fire

A Pale Decemberxxl

Untervoid – Untervoid

Untervoidxxl

Watain - Trident Wolf Eclipse

watain 2017xxl

Grafvitnir - Keys to the Mysteries Beyond

Grafvitnirxxl

Perdition's Light - Endzeit 2.0

Perditions Light xxl

 

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

hell over hammaburg 2018 e forcexxl

RISEOFTHE COSMIC FIRE xxl

cannibal corpse tour 2018xxl

Oscillating Brain

dool tourxxl

SepticFlesh poster EU 2018xxl

execration void tourxxl

rotting christ tour 2018xxl

dead daysxxl

DWEF Primordial tour 2018xxl

rotten soud tourxxl

Ne Obliviscaris EU 2018 xxl

party.san 2018 venomxxl

Zum Seitenanfang