.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-ReviewsCoscradh - Of Death and Delirium

Jupiterian - Terraforming

Jupiterian Terraforming xxlLabel: Transcending Obscurity Records

Spielzeit: 38:45 min.

Genre: Sludge/Doom-Metal

Info: Facebook

Album kaufen: Bandcamp

VÖ-Datum: 15. November 2017

Brasilien, das Land zwischen Sonne und Samba, zwischen Armut und gelebter Fröhlichkeit. Was würde sich besser anbieten als ein Klumpen zäher Masse in musikalischer Form, der jede Glückseligkeit in Sekundenschnelle zu ersticken droht?

Jupiterian meiden die berstende Sonne und schicken sich an, den Weltuntergang zu bringen. Vergesst die gelebte Scheinheiligkeit und Dekadenz, hier wird ordentlich runter gezogen. Ein musikalischer Alptraum wird wahr, zerfressend und ohne Hoffnung. Die vier Nachtmahre bieten uns sechs schleppende Kompositionen, diese geben sich doomig und zäh. Dem Zuhörer wird nichts zugestanden, es soll sich durchgequält werden, gute Laune bleibt am Ende des knapp vierzigminütigen Hörvergnügens aus. Dissonante Versatzstücke, tiefe Growls und eine unnahbare Atmosphäre brauchen Zeit, um sich ins Gehirn zu pflanzen. Die Gitarren brummen, erreichen manchmal das dezente Wüstenfeeling einer Sludge Band, in Kombination mit der doomigen Gesamtnote wirken die sechs Hassbatzen dadurch noch trockener. Der Titeltrack ist eine wabernde, unheilvolle Collage unterlegt mit verzweifelten Schreien von Maurice de Jong der BandGnaw Their Tongues" und kann den ein oder anderen Gänsehautschauer auslösen. Über die gesamte Spielzeit werden keine Kompromisse gemacht, keine Experimente werden gewagt, das Ziel ist klar, die Zerstörung aller positiven Gefühle.

Dieses Album macht keinen Spaß, es ist eine nervenstrapazierende Sache, die pure Dunkelheit. Hier geben sich die Genres die Klinke in die Hand, um in einen alles vernichtenden Moloch der Hoffnungslosigkeit zu gipfeln. Wieder einmal starker Tobak, der aber gerade Fans von Bands wie Grave Miasma oder auch Hope Drone sehr gut munden sollte.

Sascha Scheibel

XXL WertungL

Tracklist:

1. Matriarch 07:20
2. Unearthly Glow 07:55
3. Forefathers 06:14
4. Terraforming 03:47
5. Us and Them 07:11
6. Sol 06:18

XXL-Tipp

XXL Tipp Crypts Of Despairxxl

Das hörst Du Dir an:

Atomwinter - Catacombs

Atomwinter Catacombsxxl

Absolutum - Absolutum

Absolutumxxl

Begerith - A.D.A.M.

begerith2xxl

Anvil - Pounding The Pavement

Anvil  Pounding The Pavementxxl

Vardan: Nostalgia - Archive of Failures 1-6

vardan 2018xxl

Las Casas Viejas - goule/H

Las Casas Viejas  goule Hxxl

Cruentator - Ain't War Hell

Cruentatorxxl

Corpse Garden - IAO 269

 Corpse Garden xxl

Tetragrammacide - Primal Incinerators of Moral Matrix

Tetragrammacide

Talv - Entering a timeless Winter

Talv  Entering a timeless winterxxl

Children of Technology: Apocalyptic Compendium 

children of technology Kopiexxl

In Vain - Currents

InVain Currentsxxl

Sacrilegious Rite - Summoned from Beyond

Sacrilegious Rite xxl

Hades Archer - Temple of the Impure

Hades Archer  Temple oxxl

Gloam - Death is the Beginning

gloam cover xxl

Shining: X - Varg Utan Flock

shining xxxl

Cloak - To Venomous Depths

Cloakxxl

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

hell over hammaburg 2018 e forcexxl

RISEOFTHE COSMIC FIRE xxl

cannibal corpse tour 2018xxl

Oscillating Brain

dool tourxxl

SepticFlesh poster EU 2018xxl

execration void tourxxl

rotting christ tour 2018xxl

dead daysxxl

DWEF Primordial tour 2018xxl

rotten soud tourxxl

Ne Obliviscaris EU 2018 xxl

party.san 2018 venomxxl

Zum Seitenanfang