.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-ReviewsSoul Demise – Thin Red Line

(Dolch): III - Songs of Happiness, Words of Praise

dolch iii xxlLabel: Ván Records

Spielzeit: 39:13 min.

Genre: Ambient

Info: Homepage

Hörprobe: Soundcloud

Album kaufen: Bandcamp

VÖ-Datum: bereits erschienen

Ich erinnere mich nicht daran jemals "persönlich" von einem Album begrüßt worden zu sein. Genau das passiert aber bei (Dolch)´s neuem Werk, schlicht III betitelt. Das ist ungewöhnlich und äußerst kreativ, Worte die man für das ganze Album benutzen kann.

Die mysteriöse Band fährt darauf ihren ganz eigenen Stil auf. Auf den ersten oberflächlichen Hör könnte man vielleicht auf den Gedanken kommen, die Band als eine Art Urfaust mit weiblichem Gesang zu definieren. Das wäre aber ein vorschnelles Urteil, bilden (Dolch) doch eine ganz eigene Einheit und garnieren ihren verschrobenen, unnahbaren Sound oftmals hinter einer dicken Mauer aus Noise.
Wundert man sich am Anfang des ersten richtigen Songs "The River" noch über die dumpfe, nach Hintergrundrauschen klingende Produktion, erzeugt diese doch eine ganz besondere Stimmung. Die sowieso unheimlich schwierig zu fassende Musik, wirkt noch entrückter.
(Dolch) entfernen sich auf „III“ mehr und mehr der klassischen Definition eines Songs. Es sind mehr Kollagen, Wände aus Geräuschen, Emotionen und Musik. Das Album bietet sich daher perfekt für einen nächtlichen Hördurchgang unter Kopfhörern an. Hypnotisierend, mit durchschimmernder Schönheit treiben einen die Lieder durch ein Wechselspiel, zwischen Kakophonie und Euphonie.

Faszinierend, abstoßend und doch anziehend. (Dolch) bleiben weiterhin einer der spannendsten Newcomer aus deutschen Landen. Es gibt nichts hervorzuheben, es ist ein Gesamtkunstwerk, ein Fluss auf den man sich einlassen muss. Lässt man sich dann treiben, steht einem ein wilder Ritt voller Gefahr, trügerischer Schönheit und subtiler Eleganz bevor.

Sascha Scheibel

XXL WertungXL 1

Tracklist:

1. Opening Speech
2. Intro mit Pauken und Trompeten
3. The River
4. Siren
5. Hydroxytryptamin Baby I
6. Track Six
7. 100000 Days

XXL-Tipp

XXL Tipp Crypts Of Despairxxl

Das hörst Du Dir an:

Almyrkvi - Umbra

almyrkvi umbraxxl

Kremlin – Decimate the Elites

kremlin coverxxl

Lyzzärd - Savage

lyzzard coverxxl

Worm - Evocation Of The Black Marsh

worm coverxxl

Crypts of Despair - The Stench of the Earth

Crypts Of Despairsxxl

Degial - Predator Reign

degial coverxxl

Rites Of Daath – Hexing Graves

Rites of daath  hexing gravesxxl

Hallatar - No Stars Upon The Bridge

hallatarxxl

Midnight – Sweet Death And Ecstasy

midnight sweetxxl

Ossuary Insane – Demonize The Flesh

Ossuary Insane xxl

Sinmara - Within The Weaves Of Infinity

Sinmara   Within xxl

Space Vacation - Lost in the black divide

Space Vacationxxl

Aosoth: V - The Inside Scriptures

aosoth 2017xxl

Apologoethia - Pillars

Apologoethia xxl

Infidel Reich – Infidel Reich

infidel reichxxl

(Dolch): III - Songs of Happiness, Words of Praise

dolch iii xxl

Through The Eyes Of The Dead - Disomus

Through The Eyes Of The Deadxxl

Jupiterian - Terraforming

Jupiterian Terraforming xxl

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

testament tour

anathema tour 2017xxl

astralmaledictions red webxxl

paradise lost tour 2017xxl

enslaved 2017 tourxxl

Solstafir admat EU 2017xxl

cannibal corpse tour 2018xxl

SepticFlesh poster EU 2018xxl

execration void tourxxl

rotting christ tour 2018xxl

hell over hammaburg 6 neuxxl

dead daysxxl

party.san 2018xxl

Zum Seitenanfang