.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-ReviewsA-BBlaze of Perdition: Near Death Revelations

Aosoth - IV: An Arrow In Heart

aosoth iv smLabelAgonia Records

Spielzeit: 56:03 Min

Genre: Black Metal

Info: Facebook

CD kaufen: Amazon

Hörprobe: YouTube

VÖ-Datum: bereits erschienen

 

Sind Aosoth die neuen Antaeus? Nun von der Hauptband von Kollege MkM hat man ja schon lange nichts mehr gehört, er scheint sich im Moment wohl mehr seinem Aosoth Projekt zu widmen! Und das macht er mit seinen beiden Spielgefährten „BST“ und „INRVI“ auch ganz ausgezeichnet.

Angenehm weiterentwickelt hat sich die Band seit ihren Anfangstagen und präsentiert mit „An Arrow in Heart“ ihrem vierten Longplayer. Und der hat nicht nur ein ausgesprochen geschmackvolles Cover, sondern auch der Inhalt stimmt! Das Tempo wurde im Vergleich zum Vorgänger noch mal gedrosselt, was die Songs noch massiver und heftiger erscheinen lässt. Die bitterbös krächzende Stimme von MkM dürfe ja hinlänglich bekannt sein, aber was die drei Musiker hier für eine Atmosphäre erschaffen ist schon atemberaubend! Abgrundtief böse und bedrohlich kommen die sieben Songs durch die Boxen geklettert, dass ich meinen Hut ziehe! Das hat Stil und Qualität. Das Trio geht sehr abwechslungsreich an die Sache heran, ohne dabei Brutalität oder Aggression zu vernachlässigen. Auch die beiden „Zwischenspiele“ Broken Dialogue 1+2 passen, obwohl sie mit ihren Sprachsample schon deutlich aus dem Rahmen fallen, erstaunlich gut ins Gesamtkonzept.

Der eindeutige Höhepunkt des Albums ist der fast eine Viertelstunde lange, letzte Track „Ritual Marks of Penitence“. Meine Güte, Aosoth packen in diesen Song so viel packende Atmosphäre und mitreißende musikalische Ideen, das kriegen andere Bands in fünf Alben nicht auf die Reihe!

Also, ohne Zweifel ist „An Arrow of Heart“ ein intensives, brutales, extrem einfallsreiches Black Metal Album. Frankreich ist und bleibt zurzeit einfach ein extrem guter Nährboden für außergewöhnlichen Black Metal mit Niveau.

Christian Hemmer

xl

Tracklist:

1. An Arrow in Heart
2. One With The Prince With A Thousand Enemies
3. Temple of Knowledge
4. Under The Nails and Fingertips
5. Broken Dialogue 1
5. Broken Dialogue 2
6. Ritual Marks of Penitenc

XXL-Tipp

XXL Tipp Crypts Of Despairxxl

Das hörst Du Dir an:

Cruentator - Ain't War Hell

Cruentatorxxl

Corpse Garden - IAO 269

 Corpse Garden xxl

Tetragrammacide - Primal Incinerators of Moral Matrix

Tetragrammacide

Talv - Entering a timeless Winter

Talv  Entering a timeless winterxxl

Children of Technology: Apocalyptic Compendium 

children of technology Kopiexxl

In Vain - Currents

InVain Currentsxxl

Sacrilegious Rite - Summoned from Beyond

Sacrilegious Rite xxl

Hades Archer - Temple of the Impure

Hades Archer  Temple oxxl

Gloam - Death is the Beginning

gloam cover xxl

Shining: X - Varg Utan Flock

shining xxxl

Cloak - To Venomous Depths

Cloakxxl

Meyhnach - Non Omnis Moriar

Meyhnach Non Omnis Moriar CD DIGIPAK 63142 1

A Pale December - The Shrine of Primal Fire

A Pale Decemberxxl

Untervoid – Untervoid

Untervoidxxl

Watain - Trident Wolf Eclipse

watain 2017xxl

Grafvitnir - Keys to the Mysteries Beyond

Grafvitnirxxl

Perdition's Light - Endzeit 2.0

Perditions Light xxl

 

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

hell over hammaburg 2018 e forcexxl

RISEOFTHE COSMIC FIRE xxl

cannibal corpse tour 2018xxl

Oscillating Brain

dool tourxxl

SepticFlesh poster EU 2018xxl

execration void tourxxl

rotting christ tour 2018xxl

dead daysxxl

DWEF Primordial tour 2018xxl

rotten soud tourxxl

Ne Obliviscaris EU 2018 xxl

party.san 2018 venomxxl

Zum Seitenanfang