.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-ReviewsG-HH.E.A.T. - Tearing Down The Walls

Hell:On: Once Upon A Chaos...

hellon cover sm2015Label: Ferrum Records

Spielzeit: 39:02 Min.

Genre: Thrash/Death Metal

Info: Facebook

Album kaufen: Amazon

Hörprobe: Youtube

VÖ-Datum: 31. August 2015

 

Pünktlich zum zehnjährigen Bandjubiläum kommen die Ukrainer mit ihrem fünften Album um die Ecke. Es knallt wieder ordentlich, das kann ich Euch versichern, denn die Band hat ihre Hausaufgaben gemacht. Dem Quintett gelingt es nämlich ganz ausgezeichnet, Death und Thrash Metal zu verbinden und je nach Lust und Laune mal die eine, mal die andere Seite in einem Song dominieren zu lassen (wobei ich finde, dass der Thrash eindeutig die Oberhand hat!) - Hauptsache, es knallt! (Wie schon gesagt!)

Man orientiert sich hörbar an den ganz Großen des Genres, seien es Slayer, oder auch Sepultura (selbstverständlich zu deren besseren Zeiten!), was ja so falsch nicht ist. Denn die Kollegen schaffen es, durch dezent, aber gekonnt eingestreute folkloristische Klänge und Instrumente, den traditionellem Sound aufzuwerten und vor allem, seine ganz eigene Duftnote zu hinterlassen. Das muss nicht in jedem Song sein (was ich auch besser so finde, mehr davon hätte dem Album sicherlich nicht so gut getan!), zieht sich aber dennoch wie ein kleiner roter Faden durch das Album.

Darüber hinaus ist der Spaß auch so richtig schön brutal geworden, die Musiker geben alles und gerade Sänger Olenadr keift sich mit Inbrunst durch die acht Songs. Schluss- und gleichzeitig Höhepunkt des Albums ist für mich das grandiose "I am God" - ein Wahnsinns-Midtempo-Stampfer, den man unbedingt mal gehört haben muss! Insgesamt ein mehr als gelungenes Jubiläums-Album!

Christian Hemmer

XXL WertungXL 1

Tracklist:

1. Filth
2. Delirium
3. Curse of Flesh
4. Self-Destruction
5. Obliteration
6. Lustration
7. Salvation in Death (feat. Andreas Kisser)
8. I’m God

XXL-Tipp

XXL Tipp Crypts Of Despairxxl

Das hörst Du Dir an:

Begerith - A.D.A.M.

begerith2xxl

Anvil - Pounding The Pavement

Anvil  Pounding The Pavementxxl

Vardan: Nostalgia - Archive of Failures 1-6

vardan 2018xxl

Las Casas Viejas - goule/H

Las Casas Viejas  goule Hxxl

Cruentator - Ain't War Hell

Cruentatorxxl

Corpse Garden - IAO 269

 Corpse Garden xxl

Tetragrammacide - Primal Incinerators of Moral Matrix

Tetragrammacide

Talv - Entering a timeless Winter

Talv  Entering a timeless winterxxl

Children of Technology: Apocalyptic Compendium 

children of technology Kopiexxl

In Vain - Currents

InVain Currentsxxl

Sacrilegious Rite - Summoned from Beyond

Sacrilegious Rite xxl

Hades Archer - Temple of the Impure

Hades Archer  Temple oxxl

Gloam - Death is the Beginning

gloam cover xxl

Shining: X - Varg Utan Flock

shining xxxl

Cloak - To Venomous Depths

Cloakxxl

Meyhnach - Non Omnis Moriar

Meyhnach Non Omnis Moriar CD DIGIPAK 63142 1

A Pale December - The Shrine of Primal Fire

A Pale Decemberxxl

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

hell over hammaburg 2018 e forcexxl

RISEOFTHE COSMIC FIRE xxl

cannibal corpse tour 2018xxl

Oscillating Brain

dool tourxxl

SepticFlesh poster EU 2018xxl

execration void tourxxl

rotting christ tour 2018xxl

dead daysxxl

DWEF Primordial tour 2018xxl

rotten soud tourxxl

Ne Obliviscaris EU 2018 xxl

party.san 2018 venomxxl

Zum Seitenanfang