.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-ReviewsG-HHell:On: Once Upon A Chaos...

Howls Of Ebb: The Marrow Veil

HOWLS OF EBB   The Marrow Veil 12 MLPLabel: I, Voidhanger

Spielzeit: 34:34 Min.

Genre: verschrobener Slo-Mo-Psilocybin-Death Metal

Info: Facebook

Album kaufen: Bandcamp

Hörprobe: Youtube

VÖ-Datum: bereits erschienen

 

Das Artwork ist eine klare Verbesserung zum optischen Dilettantismus des empfehlenswerten Debütalbums „Vigils Of The 3rd Eye“ aus dem vergangenen Jahr. Abgesehen davon präferiere ich weiterhin das 2014er-Werk.

Howls Of Ebb schwelgen auf dieser EP in weltenvergessener Überlänge und spucken dabei ihre bis dato längsten Songs aus - „Standing On Bedlam, Burning In Bliss“ (19:46) und „Iron Laurels, Woven In Rust“ (12:19), voneinander getrennt nur durch das kurze (und überflüssige) „Dusks Tyrannical Lore“ (2:29).

Gerade „Standing On Bedlam, Burning In Bliss“ bietet gehörigen Leerlauf, Stoff für einen großartigen 6-Minuten-Stampfer wurde hier künstlich auf mehr als die dreifache Laufzeit gestreckt. Das Ergebnis klingt nach moderat aufspielenden, mitnichten im Hyperspeed agierenden Morbid Angel (Ansatzpunkt: „God Of Emptiness“) – orientierungslos herum marodierend im verwunschenen Pilzewald; oder eher noch: in einer Pilzhöhle. Interessanterweise verursacht dieses Aufgeblähte keine Langeweile – was auch eine Kunst ist, chapeau! – beeindruckt allerdings auch nicht nachhaltig und sorgt somit keineswegs dafür, „The Marrow Veil“ als Dauerbeschallung auf dem heimischen Plattenteller zu etablieren.

Nichts hier ist schlecht oder in irgendeiner Weise unangenehm zu hören. Stattdessen lauscht man einer liebenswürdig-verschrobenen Herangehensweise an den Death Metal, welche klassische Songwriting-Klischees des Genres löblicherweise ganz außer Acht lässt und dabei eine eigentümliche, in der Dunkelheit gefährliche Giftsporen versprühende Stimmung erzeugt. Aber alleine schon das merkwürdig abrupt erfolgende, schlicht unbefriedigt zurücklassende Ende des letzten Songs „Iron Laurels, Woven In Rust“ verdeutlicht, dass hier musikalisch noch nicht alles gesagt ist.

Diese EP ist einfach das nett-durchschnittliche Lebenszeichen einer an und für sich vielversprechenden Band, welche sich hier zu viel vorgenommen hatte, ohne aber kolossal daran gescheitert zu sein. Kein Grund zur Panik also – allerdings auch alles andere als ein Anlass für devote Huldigungen. Wem die reine Atmosphäre jedoch wichtiger als der tatsächlich dargebotene Inhalt ist, der mag das anders sehen.

Ein Lob verdienen allerdings noch die Texte, welche bereits beim reinen Durchlesen den manischen Prediger („Hear, hear / Tepid Souls!“) sowie eine geradezu nachdrückliche Eindringlich- sowie Entschlossenheit vernehmen lassen („And why should we prohibit such bedlam? / Two fingers to forehead! / From bedlam to bliss (…) Where shall I preserve my vortexial spiraling kin? (…) What shall we call this new breed? / My son, heathen-non! / From bedlam to bliss“).

Daniel Lofgen

XXL WertungM

Tracklist:

Side A
1. Standing on Bedlam, Burning in Bliss 19:46
Side B
2. Dusks Tyrannical Lore 02:29
3. Iron Laurels, Woven in Rust 12:19

XXL-Tipp

XXL Tipp 0617 Stallionxxl

Das hörst Du Dir an:

Uttertomb: Necrocentrism - The Necrocentrist

uttertomb xxl

Heresiarch – Death Ordinance

Heresiarch Coverxxl

The Lurking Fear - Out Of The Voiceless Grave

The Lurking Fear 2017 Coverxxl

Gates of Ishtar - A Bloodred Path

gates of ishtar a bloodred path 200dpi

Cemetery Urn - Cemetery Urn

cemetery urn st album cover

Cult of Erinyes - Tiberivs

Cult of Erinyes Tiberivs

Gravdal - Kadaverin

gravdalxxl

Hour of 13 - Salt the Dead - The Rare and Unreleased

Hour of 13  Salt the Dead xxl

Task Force Beer - Meaning of Life

Task force Beerxxl

Ursinne - Swim with the Leviathan

ursinnexxl

Coffeinne - Circle Of Time

Coffeinne

TotenGott - Doppelgänger

Totengott Doppelganger

Ashcloud - Kingdom Of The Damned

achcloud  kingdomxxl

Decrepit Birth - Axis Mundi

Decrepit Birth 2017

Gravetemple - Impassable Fears

Gravetemplexxl

Goatwhore - Vengeful Ascension

goatwhore 2017

SunSpell/Saudade - From the mist... We are but dust

sunspell saudade

Ulkagul - Obliterate The Impudent Disciples

 Ulkagul  xxl

 

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

party.san final 2017xxl

endseeker bambixxl

Rotting Christ admat live 2017xxl

satyricon tour 2017xxl

anathema tour 2017xxl

der weg einer tourxxl

vallenfyre tourxxl

morbid catacombsxxl

krypts tourxxl

discreation tour 2017xxl

the ruins of betourxxl

Mayhem admat EU 2017 xxl

paradise lost tour 2017xxl

Solstafir admat EU 2017xxl

Hoh2018Junixxl

 

Zum Seitenanfang