.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-ReviewsEndseeker: Corrosive Revelation

Advent Sorrow: As All Light Leaves Her

As All Light Leaves HerLabel: Eigenveröffentlichung

Spielzeit: 44:19 Min.

Genre: Black Metal

Info: Facebook

Album kaufen: Bandcamp

Hörprobe: Youtube

VÖ-Datum: bereits erschienen

 

Irgendwo im Social Media bin ich zu Anfang dieses Jahres auf Advent Sorrow gestoßen. Die komplette Darstellung der Band und auch das Promo-Video war in sich ziemlich stimmig, sodass ich mich entschlossen habe, dass Debutalbum „As All Light Leaves Her“ vorzubestellen. Gerade Bands, die sich entscheiden ein Album in Eigenregie zu veröffentlichen, unterstütze ich natürlich gerne. Wobei man hier natürlich auch sagen muss, dass die Band bereits im Vorfeld in aller Munde war und mal eben mit knapp 70.000 Likes auf Facebook auch kein „kleines Ding“ mehr ist. Der Versand aus Australien war angemessen und auch die Versandzeit war mit ca. 10 Tagen mehr als fix. Natürlich kann das Album aber auch digital über Bandcamp erworben werden.

Advent Sorrow selbst beschreiben ihre Musik als „Torturous Black Metal“, selbst würde ich es eher als eine lockere Mischung aus DSBM und Post BM beschreiben. In vielen Bereichen klingt die Band doch schon sehr von Deafheaven beeinflusst, an anderen Stellen kommen eher klassische Töne und verzweifelte Schreibe raus. Dabei erschafft die Band eine ziemlich dichte Atmosphäre, die aber durch die Post-Einflüsse meiner Meinung nach etwas „kitschig“ wirkt. Ich hatte manchmal das Gefühl, dass in bestimmten Passagen Lustre auf Forgotten Woods trifft. Hört man sich dann jedoch tiefer in diesen gewöhnungsbedürftigen Mix herein, wird das dargebotene Liedgut zunehmend besser. Der Kitsch unterbricht die Lieder dennoch regelmäßig und so driften die Songs schnell in die Mittelmäßigkeit ab. Würde die Band sich hier mehr auf ihre Stärken – die meiner Meinung nach ganz klar im BM liegen – konzentrieren, wäre das Album deutlich stärker geworden. Wenn ihr einen Eindruck von der Musik bekommen möchtet, solltet ihr euch einmal das oben verlinkte Promo-Video ansehen. Dieses spiegelt das Auftreten der Band ziemlich gut wieder. Die CD wird als normales Digipak ausgeliefert, wobei auch das Cover sehr stimmig zur Musik passt.

Es ist nicht alles Gold was glänzt. So ähnlich ist das auch mit diesem Album, habe ich zunächst noch damit gerechnet einen der Anwärter auf das Album des Jahres zu bekommen, wurde ich recht schnell enttäuscht. Das Album ist sicherlich dennoch ziemlich gut, aber nichts überragendes. Ähnliches hat man irgendwie schon ziemlich oft gehört und findet sich zuhauf inmitten der endlosen Massen an Post Black Metal-Bands, die sich stilistisch auch beim Despressive Black Metal bedienen. Viel besser als diese besagten anderen Bands, finde ich das ganze jetzt nicht. Dennoch sollte natürlich ein Fan solcher Musik unbedingt mal rein hören, die Ansätze sind gut und die Musik hat dennoch eine große Ladung Atmosphäre.

Moritz Naczenski

XXL WertungL

Tracklist:

1. Hopeless
2. With Storming Death
3. The Agony Courses Through My Veins
4. While Bones Are Broken
5. As All Light Leaves Her
6. Shining Hollow
7. Skin To Suffer In
8. Absolute Perpetual Death

XXL-Tipp

XXL TippxxlSulphurAeon

Das hörst Du Dir an:

Verheerer - Monolith

Verheerer Monolith

Goatfuck - Y

goatfuk20199

Olkoth - The immortal depths & Treasures of Necromancy

OLKOTH The Immortal Depths & Treasures of Necromancy

Cirith Ungol - I´m Alive

CirithUngol ImAlive

Infecting the Swarm - Ruinous

Infecting the Swarm  Ruinous

Zeit - Drangsal 

Zeit  Drangsal

Paganizer - The Tower of the Morbid

paganizer2019

Unaussprechlichen Kulten - Teufelsbücher

Unaussprechlichen Kulten2019

The Great Old Ones - Cosmicism

the great old

Entrails - Rise of the Reaper

Entrails RiseOfTheReaper

1349 - The Infernal Pathway

1349  The infernal pathway

Grabunhold - Unter dem Banner der Toten

Grabunhold

Uga Uga - Uga Uga

Uga Uga  Uga Uga EP

Fvneral Fvkk - Carnal Confessions

Fvneral Fvkk  Carnal Confessions

Implore - Alienated Despair

Implore  Alienated Despair

Midnight - Rebirth by blasphemy (7")

Midnight  Rebirth by blasph

Kraja - Tagebuch eines Toten

Kraja  Tagebuch eines Toten

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

mayhem tour2019

abortedtour

swallowthsun

bolzertout

Destroyer666 2019xxl

at the gatestour

endseeker tour

abbath tour

miseryindes 2019

Zum Seitenanfang