.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-ReviewsKhthoniik Cerviiks: SeroLogiikal Scars (Vertex of Demntiia)

Tsjuder: Antiliv

tsjuder antilivLabel: Season of Mist

Spielzeit: 46:19 Min.

Genre: Black Metal

Info: Facebook

Album kaufen: sm-metal-shop

Hörprobe: Youtube

VÖ-Datum: 18. September

 

Na, mal wieder richtig Bock auf klassischen, unverfälschten, nordischen Black Metal von Leuten, die genau wissen, wie sich so etwas anhören muss? Dann verordne ich Euch mit Nachdruck das neue Album von Tsjuder!!! Vier Jahre nach ihrem grandiosen Comeback-Werk "Legion Helvete" sind Draugluin, Nag und AntiChristian wieder am Start und metzeln alles nieder, was sich ihnen in den Weg stellt!

Gnadenlos geiler, klirrend kalter Black Metal nordischer Prägung, wie ihn die Altvorderen noch aus dem Norwegen der guten alten Zeit kennen. Denn im Gegensatz zu fast allen Landsleuten haben sich die Drei (übrigens seit 1999 ohne Besetzungswechsel!) niemals verbogen, irgendwelchen Trends angebiedert oder sich "künstlerisch weiterentwickelt" (Igitt!!). Hier regiert die hasserfüllte Raserei, die pure und reine Lehre des Black Metals der zweiten Generation. Was hatten wir damals für geile Bands und Alben, allein aus dem kleinen Norwegen: Darkthrone, Emperor, Immortal, Satyricon und natürlich die alles überragenden Mayhem! Nicht viel von übrig geblieben, nicht wahr? Entweder gibt es die Bands gar nicht mehr, oder sie machen mittlerweile ganz andere, teilweise extrem seltsame Musik. Da lobe ich mir solche Szene-Veteranen wie Tsjuder umso mehr!

Das Trio hat noch nie etwas Schlechtes herausgebracht, ganz im Gegenteil, Alben wie "Kill for Satan" oder "Demonic possession" gehören ohne Zweifel zu den Klassikern des Genres. Und an diese Glanztaten knüpft auch "Antiliv" wieder nahtlos an! Das hier ist klassischer Black Metal in Perfektion! Man hat die dunkeln Wälder und kalten Gletscher des Nordens förmlich vor dem inneren Auge, wenn die drei Kollegen ihre musikalischen Breitseiten abfeuern! Herrlich brutal, abgefuckt und ohne Gnade! Geiler geht es kaum noch! Da gibt es nur eine einzige logische Konsequenz: Höchstnote!!! Höchstverdient!

Christian Hemmer

XXL WertungXXL

Tracklist:

01. Kaos
02. Krater
03. Norge
04. Djevelens Mesterverk
05. Demonic Supremacy
06. Slumber with the Worm
07. Ved Ferdens Ende
08. Antiliv

Digibox bonus tracks:
09. Kaos (rehearsal version)
10. Slumber with the Worm (rehearsal version)
11. Antiliv (rehearsal version)
12. Deathcrush (MAYHEM cover)
13. Unholy Pagan Fire (BEHERIT cover)

XXL-Tipp

XXL TippxxlSulphurAeon

Das hörst Du Dir an:

Verheerer - Monolith

Verheerer Monolith

Goatfuck - Y

goatfuk20199

Olkoth - The immortal depths & Treasures of Necromancy

OLKOTH The Immortal Depths & Treasures of Necromancy

Cirith Ungol - I´m Alive

CirithUngol ImAlive

Infecting the Swarm - Ruinous

Infecting the Swarm  Ruinous

Zeit - Drangsal 

Zeit  Drangsal

Paganizer - The Tower of the Morbid

paganizer2019

Unaussprechlichen Kulten - Teufelsbücher

Unaussprechlichen Kulten2019

The Great Old Ones - Cosmicism

the great old

Entrails - Rise of the Reaper

Entrails RiseOfTheReaper

1349 - The Infernal Pathway

1349  The infernal pathway

Grabunhold - Unter dem Banner der Toten

Grabunhold

Uga Uga - Uga Uga

Uga Uga  Uga Uga EP

Fvneral Fvkk - Carnal Confessions

Fvneral Fvkk  Carnal Confessions

Implore - Alienated Despair

Implore  Alienated Despair

Midnight - Rebirth by blasphemy (7")

Midnight  Rebirth by blasph

Kraja - Tagebuch eines Toten

Kraja  Tagebuch eines Toten

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

mayhem tour2019

abortedtour

swallowthsun

bolzertout

Destroyer666 2019xxl

at the gatestour

endseeker tour

abbath tour

miseryindes 2019

Zum Seitenanfang