.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-Reviews

The Winery Dogs: Hot Streak

winery dogs hot streak 8207Label: earMUSIC/Edel

Spielzeit: 65:49 Min.

Genre: funky Hardrock

Info: Facebook

Album kaufen: Amazon

Hörprobe: Youtube

VÖ-Datum: bereits erschienen

 

Das Cover: naja, es ist nicht besonders ansprechend. Die Musik hingegen, die ist lecker! Richie Kotzen, Billy Sheehan und Mike Portnoy sind allerdings auch keine Namen, mit welchen man schlechte Musik verbinden würde – es sei denn natürlich, man hat lediglich die extremeren Stilarten des Gitarrenuniversums für die Befruchtung der eigenen Geschmacksknospen abonniert.

Dieses zweite Studioalbum der Winery Dogs enthält ausgesprochen viele Funk-Spurenelemente, was heutzutage doch recht erfrischend anmutet. Die Wurzeln von „Hot Streak“ reichen bis zu Jimi Hendrix und Led Zeppelin zurück, die wahre Verwandtschaft ist jedoch in den frühen Neunzigern zu finden. Musikalisch erinnert das Ganze mitunter an einen feuchtfröhlichen Rudelbums von King's X mit Extreme zu „II: Pornograffiti“ und insbesondere auch „III Sides To Every Story“-Zeiten; selbst leichte Beimengungen früher Mindfunk sind ausmachbar. Im aktuellen Vergleich darf man auch an das unlängst hier besprochene „Ghosts“ von Big Wreck denken. Die Stimme von Richie Kotzen rundet dies alles furios ab und klingt wie eine Mischung aus Doug Pinnick, Glenn Hughes und Chris Cornell – ganz großartig also.

Das Album wäre bei stärkerer Straffung (auch einzelner Songs) eventuell ein absolutes Genre-Highlight geworden – dies sollte aber keinesfalls darüber hinwegtäuschen, dass „Hot Streak“ richtig saftig und schmackhaft geworden ist. Ein Album, welches man gerade unter dem Kopfhörer mit großem Genuss hören und sich dabei freudig auf die Suche nach musikalischen Zitaten und Querverweisen machen kann.

Daniel Lofgren

XXL WertungL

Tracklist:

01. Oblivion
02. Captain Love
03. Hot Streak
04. How Long
05. Empire
06. Fire
07. Ghost Town
08. The Bridge
09. War Machine
10. Spiral
11. Devil You Know
12. Think It Over
13. The Lam

XXL-Tipp

XXL TippxxlSulphurAeon

Das hörst Du Dir an:

Die Grüne Welle - Wirf dein Leben weg

gruene welle

Morast - Il Nostro Silenzio

Morast  Il nostro silenzio

Marras - Where Light Comes To Die

Marras  Where light comes to die

Tan Kozh - Lignages Oubliés

Tan Kozhneu

Fleshcrawl - Into The Catacombs Of Flesh

Fleshcrawl   Into

Cryptic Brood - Outcome Of Obnoxious Science

Crypric Brood  Outcome Of Obnoxious Science

Ragnarok - Non Debellica 

ragnarok2019

Apokalyptic Raids - The Pentagram

Apokalyptic Raids

Úlfarr - Hate & Terror - The rise of pure evil

ulfarr  Hate & Terror

Coffin Rot - A monument to the dead

Coffin Rot

Bölzer - Lese Majesty 

bolzer2019

Blaze of Perdition - Transmutation of sins

blaze of perdition sins

Sodom - Out of the frontline trench

sodom out...

Verheerer - Monolith

Verheerer Monolith

Goatfuck - Y

goatfuk20199

Olkoth - The immortal depths & Treasures of Necromancy

OLKOTH The Immortal Depths & Treasures of Necromancy

Cirith Ungol - I´m Alive

CirithUngol ImAlive 

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

mayhem tour2019

abortedtour

swallowthsun

bolzertout

Destroyer666 2019xxl

at the gatestour

endseeker tour

abbath tour

miseryindes 2019

Zum Seitenanfang