.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-ReviewsPurgatory: Omega Void Tribvnal

Revocation: Empire of the Obscene

Revocation  Empire Of The ObsceneLabel: Metal Blade Records

Spielzeit: 55:47 Min.

Genre: Technischer Death/Thrash

Info: Facebook

Album kaufen: Amazon

Hörprobe: Youtube

VÖ-Datum: bereits erschienen

 

Dass Revocation zu den wohl im Moment heißesten Bands im Bereich technischer Death Metal gehören, hat nicht nur mein verehrter Kollege Kai bei seiner Rezension des letztjährigen Krachers "Deathless" festgestellt, nein auch bei "Metal Blade" ist man wohl auf den Trichter gekommen, was für ein geiles Pferd man da im Stall hat und hat nun kurzerhand das Debütwerk der Amerikaner neu aufgelegt.

Eine ausgezeichnete Idee, denn meines Wissens wurde die CD damals (im Jahr 2008) nur als Eigenproduktion veröffentlicht und dürfte von daher schwer aufzutreiben sein. Auch musikalisch ist das Teil allererste Sahne, es könnte glatt und ohne Probleme als neue Platte durchgehen! Denn auch auf "Empire of the obscene" zeigen die Kollegen ihr gewaltiges Können. Eine technisch extrem hochwertige, aber dennoch volle Lotte groovende Mischung aus Death und Thrash Metal wird uns hier angeboten, die auf ganzer Linie überzeugt. Die Songs bleiben trotz aller musikalischen Finesse immer nachvollziehbar und sind ordentlich brutal.
Was mich besonders beeindruckt, ist die ausgezeichnet ausbalancierte Mixtur aus Death und Thrash, die immer wieder von Elementen des klassischen Metal (sehr schön zum Beispiel bei "Exhumed identity" zu hören!) unterstützt wird. Wirklich gut gemacht!

Während das Cover unangetastet blieb, wurden die Songs nochmal neu gemixt und gemastert. Da ich die Original-CD nicht besitze, kann ich leider nichts dazu sagen, ob das den Sound großartig verändert hat, das hier zu hörende Ergebnis ist auf jeden Fall ausgezeichnet. Eine schöne Wiederveröffentlichung, die Sinn macht - auch wenn es nix als Bonus dazugibt.

Christian Hemmer

XXL WertungXL 1

Tracklist:

1. Unattained 03:41
2. Tail from the Crypt 04:40
3. Exhumed Identity 06:52
4. Fields of Predation 05:59
5. Alliance and Tyranny 04:59
6. Suffer These Wounds 06:11
7. Summon the Spawn 05:39
8. None Shall Be Spared (All Shall Be Speared) 05:44 Show lyrics
9. Stillness 02:04
10. Age of Iniquity 04:59
11. Empire of the Obscene 04:59

XXL-Tipp

XXL TippxxlSulphurAeon

Das hörst Du Dir an:

Vomit Angel - Imprint of extinction

Vomit Angel

Ahret Dev - Hellish

Ahret Dev  Hellish

Abythic - Conjuring The Obscure

abythic conjuring 600px

Baest - Venenum

beast2019

Atlantean Kodex - The Course Of Empire

atlantean

Kêres - Ice, vapor and crooked arrows

Keres  Ice,

Karmic Void - Armageddon sun

KARMIC VOID   Armageddon Sun

Kringa - Feast upon the gleam

kringa

Arcane Frost - Dragged into the void

Arcane Frost  Drag

Aske + Kuutar + Old Pagan + Black Candle: Four ways of blasphemy

Aske

Temple Of Dread - Blood Craving Mantras

temple of dead

Vordr - Vordr

vordr

Nunslaughter - Antichrist 

Nunslaughter  Antichrist

Necrotted - Die for something worthwhile

Necrotted  Die for something worthwhile

Entombed A.D. - Bowels of Earth

emtombedad2019

Kudlaakh - Kudlaakh

Kudlaakh  Kudlaakh

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

mayhem tour2019

sulphuraeon tour

abortedtour

swallowthsun

spectralwound

Destroyer666 2019xxl

at the gatestour

endseeker tour

abbath tour

Zum Seitenanfang