.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-Reviews

The Lurking Fear - Out Of The Voiceless Grave

The Lurking Fear 2017 CoverxxlLabel: Century Media Records

Spielzeit: 42:40 min.

Genre: Death Metal

Info: Facebook

Hörprobe: Youtube

Album kaufen: Shop

VÖ-Datum: 11. August 2017

Die Geigen künden vom Unheil! Atmosphärisch startet das erste Album der neuen "Supergroup" The Lurking Fear. Supergroup ist immer so ein Thema, oft stellt sich die Frage nach der Daseinsberechtigung solcher Gruppierungen, da das Endergebnis oft an die Hauptbands der Interpreten erinnert und somit nicht selten einen faden Beigeschmack trägt.
Im munteren Bandkader der lauernden Furcht finden sich solch illustre Namen wie Tomas Lindberg, Adrian Erlandsson und Fredrik Wallenberg.

Die persönliche Erwartungshaltung meinerseits war angesichts der Konstellation dann doch ziemlich groß, trotzdem blieb auch die Angst vor einem halbgaren At The Gates Klon. Hier kann ich direkt Entwarnung geben. Durch die tollen Vocals von Lindberg bleibt der Vergleich natürlich nicht aus, The Lurking Fear prügeln auf ihrem Debüt aber in eine andere Richtung und wesentlich offensiver, brutaler. Weniger melodieverliebt als die große Bruderband wird hier ein Death Metal Feuerwerk der Extraklasse abgefeuert. Die Riffs schneiden, präzise und oftmals fies in das Trommelfell. Der Horror, der beschworen werden soll, wirkt oft zum greifen nahe.

Lange hat man nicht mehr so hässlichen, dreckigen Death Metal erleben können, Chapeau dafür. In ganz seltenen Momenten wird das Tempo auch mal zurückgenommen, um nach einem kurzen Augenblick wieder mit voller Wucht zuzuschlagen. Das funktioniert prima und unterstützt die unheilvolle Atmosphäre in hohem Maße. Die Fraktion an den Instrumenten macht alles richtig, Lindberg an den Vocals gehört sowieso zu den Besten seiner Zunft, das Gesamtpaket stimmt.
The Lurking Fear beweisen, dass der Titel Supergroup nicht automatisch negativ behaftet sein muss. „Out Of The Voiceless Grave“ ist großes Death Metal Kino und wird sich garantiert in mancherlei Bestenlisten wieder finden. Fantastisch und definitiv eine der Überraschungen des Jahres, uneingeschränkte Kaufempfehlung. Bleibt nur zu hoffen, dass noch einige Alben mehr folgen werden, oder demnächst vielleicht dann doch eine neue At The Gates um die Ecke kommt.

Sascha Scheibel

XXL WertungXL 1

Tracklist:

1. Out Of The Voiceless Grave
2. Vortex Spawn
3. The Starving Gods Of Old
4. The Infernal Dread
5. With Death Engraved In Their Bones
6. Upon Black Winds
7. Teeth Of The Dark Plains
8. The Cold Jaws Of Death
9. Tongued With Foul Flames
10. Winged Death
11. Tentacles Of Blackened Horror
12. Beneath Menacing Sands

XXL-Tipp

XXL Tipp Necrophobicxxl

Das hörst Du Dir an:

Pact - Enigmata

pact

Funeral Mist - Hekatomb

funeral mistxxl

Totalselfhatred - Solitude

Totalselfhatred  Solitude xxl

Collapse of Lights - Each Failing Step

Collapse of Light xxl

Urfaust - The Constellatory Practice

urfaust 2018xxl

Shrine of the Serpent - Entropic Disillusion

Shrine of the Serpent

Ruach Raah - Under the insignia of Baphomet

Ruach Raah xxl

 

Embrace of Throns - Scorn Aesthetics

embrace of throns 2018xxl

Aborted Fetus - The Ancient Spirits Of Decay

Aborted Fetus xxl

Orgullo Nativo - Entre el campo de batalle

Orgullo Nativo

Spectral Wound - Infernal Decadence

Spectral Woundxxl

De Profundis - The blinding light of faith

De Profundis

Jyotisavedanga - Thermogravimetry Warp Continuum

Jyotisavedangaxxl

Gutter Instinct - Heirs of Sisyphus

gutter instinct coverxxl 

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

psoa 2018 aprilxxl

hate eternal tourxxl

misery index tour 2018xxl

carnal forge tourxxl

sleep of the sunless tourxxl

aborted tour 2018xxl

hypo tour 2018xxl

agrypine tourxxl

watain tour 2018 xxl

ophis tour 2018xxl

endseeker tour 2018xxl

hell over hammaburg 2019xxl

Zum Seitenanfang