.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-Reviews

Ensiferum - Two Paths

Ensiferum   Two Paths   ArtworkxxlLabel: Metal Blade Records

Spielzeit: 53:30 min.

Genre: Pagan Metal

Info: Facebook

Album kaufen: Shop

Hörprobe: Youtube

VÖ-Datum: bereits erschienen

Was danach folgte waren gutklassige Alben wie "Victory Songs" oder "From Afar", bevor die Abwärtsspirale langsam an Fahrt aufnahm. Mit "Two Paths" bietet sich nun erneut die Chance, das Ruder des Drachenboots in die richtige Richtung zu lenken. Das Album beginnt mit einem akustischen Intro in klassischer Ensiferum-Manier und macht wie immer Spaß.
Was Ensiferum uns danach bieten ist erneut eine ziemlich krude Mischung. Da gibt es diese klassischen, eher traditionell folkigen Nummern wie "Way Of The Warrior", neben fast schon simpel daher rockenden, mit allerlei Heavy Metal Einflüssen gespickten Liedern wie dem Opener "For Those About To Fight For Metal".
Dieses Unausgeglichenheit stört den Hörfluß extrem, die einzelnen Teile wollen sich nicht so recht als großes Ganzes präsentieren. Das Album fühlt sich daher oftmals an wie ein Sampler, spontan und in verschiedene Himmelsrichtungen blickend. Das kann, je nach persönlichem Geschmack, auch etwas positives sein, mich persönlich stört es eher, das Endergebnis fühlt sich unausgegoren an.

Die Bewertung des Albums fällt daher ein wenig schwer. An sich liefern Ensiferum keine schlechten Songs. Die seltsam undifferenzierte Produktion, das sprunghafte Songwriting und die fehlende Spannungskurve lassen allerdings keine höhere Bewertung zu. Wer gerne wieder die Ensiferum der Anfangstage hören möchte, wird auch dieses Mal enttäuscht sein. Menschen die sich mit einem soliden Metal-Album mit viel Folkelementen zufrieden geben, werden vielleicht glücklich mit "Two Paths".

Sascha Scheibel

XXL WertungM

Tracklist:

1. Ajattomasta unesta 02:12
2. For Those About to Fight for Metal 05:17
3. Way of the Warrior 03:57
4. Two Paths 04:48
5. King of Storms 05:16
6. Feast with Valkyries 04:08
7. Don't You Say 03:39
8. I Will Never Kneel 05:00
9. God Is Dead 04:15
10. Hail to the Victor 05:10
11. Unettomaan aikaan 02:14
12. God Is Dead (alternative version) 03:55
13. Don't You Say (alternative version) 03:39

XXL-Tipp

XXL Tipp Necrophobicxxl

Das hörst Du Dir an:

Pact - Enigmata

pact

Funeral Mist - Hekatomb

funeral mistxxl

Totalselfhatred - Solitude

Totalselfhatred  Solitude xxl

Collapse of Lights - Each Failing Step

Collapse of Light xxl

Urfaust - The Constellatory Practice

urfaust 2018xxl

Shrine of the Serpent - Entropic Disillusion

Shrine of the Serpent

Ruach Raah - Under the insignia of Baphomet

Ruach Raah xxl

 

Embrace of Throns - Scorn Aesthetics

embrace of throns 2018xxl

Aborted Fetus - The Ancient Spirits Of Decay

Aborted Fetus xxl

Orgullo Nativo - Entre el campo de batalle

Orgullo Nativo

Spectral Wound - Infernal Decadence

Spectral Woundxxl

De Profundis - The blinding light of faith

De Profundis

Jyotisavedanga - Thermogravimetry Warp Continuum

Jyotisavedangaxxl

Gutter Instinct - Heirs of Sisyphus

gutter instinct coverxxl 

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

psoa 2018 aprilxxl

hate eternal tourxxl

misery index tour 2018xxl

carnal forge tourxxl

sleep of the sunless tourxxl

aborted tour 2018xxl

hypo tour 2018xxl

agrypine tourxxl

watain tour 2018 xxl

ophis tour 2018xxl

endseeker tour 2018xxl

hell over hammaburg 2019xxl

Zum Seitenanfang