.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-ReviewsGraveyard: …For Thine Is the Darkness

Skeletal Remains – Devouring Mortality

skeletal remains 2018xxlLabel: Century Media Records

Spielzeit: 44:36 min.

Genre: Death Metal

Info: Facebook

Hörprobe: Youtube

Album kaufen: sm-metal-shop

VÖ-Datum: 13. April 2018

Hurra! Skeletal Remains sind wieder da! Ich verfolge die vier Kalifornier bereits seit einigen Jahren und vor allem ihr letztes Album ist seit seinem Erscheinen unzählige Male durch meinen Plattenspieler rotiert und jedem der es wissen wollte, (oder auch nicht) habe ich vollmundig prophezeit, dass Skeletal Remains das nächste dicke Ding im Death Metal wird. So ganz unrecht scheine ich damit nicht zu haben, wenn ich mir ansehe, dass die Jungs vom deutschen Qualitätslabel F.D.A zum Globalplayer Century Media gewechselt sind. Was sicherlich schade ist für F.D.A., die damit eines ihrer stärksten Pferde im Stall verloren haben.
Wie schlägt sich denn „Devouring Mortality“ im Vergleich zum bärenstarken Vorgänger? Ein klarer Sprung ist zwar nicht zu erkennen, aber das Niveau wird ohne Abstriche gehalten und das ist auf diesem hohen Standard schon eine beachtliche Leistung. Vor allem für das verflixte dritte Album.
Insgesamt geht es wesentlich technischer und vertrakter zur Sache, als auf „Condemned to Misery“, wobei ich mir sicher bin, dass es genug Leute gibt, denen das extrem zur Freude gereicht.
Ansonsten leben und atmen Skeletal Remains den amerikanischen old school swagger wie kaum eine andere Band heutzutage. Ich würde, ohne mit der Wimper zu zucken sogar sagen, dass die Jungs für dieses Jahrzehnt das sind, was Morbid Angel für die 90er waren. In einer Zeit, die mit Veröffentlichungen überschwemmt wird, ist es natürlich schwerer auf sich aufmerksam zu machen, aber ich bleibe auch nach dem Genuss von „Devouring mortality“ bei meiner Aussage. Skeletal Remains sind mit diesem Album einen großen Schritt weiter darin gekommen, DAS dicke Ding im Death Metal zu werden.

Kai B.

XXL WertungXXL

Tracklist:

1. Ripperology
2. Seismic Abyss
3. Catastrophic Retribution
4. Devouring Mortality
5. Torture Labyrinth
6. Grotesque Creation
7. Parasitic Horrors
8. Mortal Decimation
9. Lifeless Manifestation
10. Reanimating Pathogen
11. Internal Detestation

XXL-Tipp

XXL Tipp Necrophobicxxl

Das hörst Du Dir an:

Gaerea - Unsetting Whispers

Gaerea

Tomb Mold - Manor Of Infinite Forms

tomb mold cover2018xxl

Zombiefication - Below The Grief

zombiefication 2018xxl

Sadistik Forest - Morbid Majesties 

sadistik forest

Firtan - Okeanos 

Firtan

Sear Bliss - Letters From The Edge

Sear Bliss 2018

Atomicide - Furious and Untamed 

Atomicide

Supreme Carnage - Morbid Ways To Die

Supreme Carnagexxl

Atrocity - Okkult II

Atrocity OkkultIIxxl

Musmahhu - Formulas of rotten Death

Musmahhu

Uada - Cult Of A Dying Sun

Uada Cult 2018

Tunjum - Deidades del Inframundo

Tunjum  xxl

Pa Vesh En - A Ghost

Pa Vesh En

Slaughterday - Abbatoir 

slaughterdayxxl

Matterhorn - Crass Cleansing 

Matterhorn  Crass cleansingxxl

Defiatory - Hades Rising

Defiatory  Hades Risingxxl

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

psoa 2018 aprilxxl

hate eternal tourxxl

misery index tour 2018xxl

carnal forge tourxxl

sleep of the sunless tourxxl

aborted tour 2018xxl

hypo tour 2018xxl

agrypine tourxxl

watain tour 2018 xxl

ophis tour 2018xxl

endseeker tour 2018xxl

hell over hammaburg 2019xxl

Zum Seitenanfang