.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-Reviews

The Negative Bias + Golden Dawn: Split

The Negative BiasxxlLabel: Seance Records

Spielzeit: 23:06 min.

Genre: Melodic Black Metal

Info: The Negative Bias

Album kaufen: Bandcamp

VÖ-Datum: bereits erschienen

Zweimal melodischen Black Metal aus Österreich gibt es auf dieser Split-CD zu hören, wobei wir es mit einem Newcomer und einem Urgestein zu tun bekommen, die allerdings durch einen ganz bestimmten Faktor miteinander verbunden sind... Aber fangen wir von vorne an! Negative Bias sind eine noch recht junge Formation (2016 gegründet!), die im letzten Dezember mit "Lamentation of the chaos omega" ein mehr als überzeugendes Debüt veröffentlicht haben. (Ich weiß gar nicht, warum ich die Platte damals gar nicht rezensiert habe (Sorry, Jungs!!!) - ist mir irgendwie durch die Lappen gegangen...) Auf jeden Fall präsentiert das Trio einen überlangen Song, der ebenfalls verdammt gut ausgefallen ist. Irgendwo zwischen Melodic, Atmospheric und Ambient Black Metal bewegt sich die Musik und der extrem positive Eindruck des Debüts wird hier mit Nachdruck zementiert! Kommen wir nun zur Verbindung zwischen den beiden Bands, das ist nämlich der Herr "Dreamlord", der bei The Negative Bias als "S.T." unterwegs ist. Mit Golden Dawn musiziert der gute Mann schon seit 1992 und hatte 1996 mit "The art of dreaming" ein hervorragendes Debüt am Start. (Wurde übrigens vor kurzem beim russischen Label "Casus Belli Musica" erstmals auf Vinyl veröffentlicht!) Ich muss gestehen, dass ich das Ein-Mann-Unternehmen komplett aus den Augen verloren hatte, bzw. sogar dachte, es würde längst nicht mehr existieren - Großer Fehler!! Sein Song ist ebenfalls überlang und auch dieser kann voll und ganz überzeugen. Auch hier geht es melodisch zur Sache, zusätzlich garniert mit Anleihen aus der Gothic-Ecke und elektronischen Klängen. Das funktioniert extrem gut und ist weit entfernt von Kitsch und Kommerz. Da ich wie gesagt lange nichts mehr von der Band gehört hatte, fällt mir natürlich die qualitative Entwicklung, die Herr Dreamlord gemacht hat, sofort und sehr stark auf! Was mir damals schon am Besten gefallen hat, war der intensive und eigenständige Gesang und auch hier hat der gute Stefan Fortschritte gemacht und klingt geiler als je zuvor! Insgesamt ist die Split also ein absoluter Volltreffer geworden!

Christian Hemmer

XXL WertungXL 1

Tracklist:

The Negative Bias: The Temple of Cruel Empathy
Golden Dawn: Lunar Serpent

XXL-Tipp

XXL Tipp Monstrosityxxl 250

Das hörst Du Dir an:

Weak Aside - Forward Into Darkness

weak asinde 2018xxl

Anaal Nathrakh - A New Kind Of Horror

Anaal Nathrakh 2018

Kult - The Eternal Darkness I Adore

Kult 2018xxl

Heads For The Dead - Serpent's Curse

head  for the dead1

Mare - Ebony Tower

mare 2019xxl

Ahnenkult - Als das Licht verging

Ahnenkult   Als das Licht verging xxl

Ahnengrab - Schattensein

ahnengrab

Aborted - Terrorvision

abroted 2019

Throneum - The Tight Deathrope Act Over Rubicon

throneum xxl

Zero Down - Larger Than Death

zero down

Sepulcher - Panoptic Horror

Sepulcherxxl

Divine Ecstasy - Strange Passions

divine ecstasy

Vardan - Unholy Lightness Summer

vardan 2018xxl

Atavisma - The Chthonic Rituals

Atavisma xxl

Vargaur - Dem Zwang zum Trotze

Vargaur  Dem Zwang zum Trotze

Pa Vesh En + Temple Moon: Split

Pa Vesh En  Temple Moonxxl1

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

the crown tourxxl

misery index tour 2018xxl

carnal forge tourxxl

sleep of the sunless tourxxl

aborted tour 2018xxl

hypo tour 2018xxl

agrypine tourxxl

ultha tourxxl

watain tour 2018 xxl

naglfar tourxxl

ophis tour 2018xxl

endseeker tour 2018xxl

hell over hammaburg 2019xxl

Zum Seitenanfang