.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-Reviews

Altar of Perversion - Intra Naos (2CD)

Altar of PerversionLabel: The Ajna Offensive; Norma Evangelium Diaboli

Spielzeit: 49:32 + 63:59 min.

Genre: Black Metal

Info: /

Album kaufen: Bandcamp

VÖ-Datum: bereits erschienen

Heidewitzka, was für ein Brocken! Geschlagene 17 Jahre nach ihrem letzten Longplayer "From dead temples" (EAL Productions - 2001) kommen die Italiener gleich mit einer Doppel-CD zurück (Dazwischen gab es lediglich eine Split und 'ne EP), die es zusammen auf fast zwei Stunden Spielzeit bringen. Wer jetzt aber glaubt, man bekäme dutzende von coolen Black Metal Geschossen zu hören, der irrt gewaltig, denn es befinden sich gerade mal sechs Songs auf den silbernen Scheiben. Mutig, mutig - denn so eine lange Spielzeit muss auch erst mal mit verdammt interessantem Leben gefüllt werden, um den Hörer so lange bei der Stange zu halten. Necros Christos haben dies unlängst geschafft - Altar of Perversion schaffen es leider nicht. Es sind aber keineswegs fehlende Kompetenz oder technisches Unvermögen, nein die Songs sind einfach viel zu lang! Die Kollegen haben gute Ideen, sind abwechslungsreich (variieren das Tempo zum Beispiel ausgesprochen gekonnt!), das reicht allerdings nicht, um ein zwanzig Minuten langes Lied damit ohne aufkommende Monotonie (und somit einsetzende Langeweile beim Hörer...) über die Runden zu bringen, geschweige denn gleich sechs davon! Das ist eigentlich sehr schade, denn indem sie den Hörer schon nach zwei Songs völlig platt gemacht haben, hat dieser kaum noch Lust, sich auch den Rest am Stück reinzuziehen. Zumal die Songs sich auch verdammt ähnlich sind, eigentlich genügt schon der Opener "Adgnosco veteris vestigis flammae", um das gesamte Album zu erfassen. Sehr ambitioniert, aber leider übers Ziel hinausgeschossen.

Christian Hemmer

XXL WertungM

Tracklist:

Disc 1
1. Adgnosco Veteris Vestigia Flammae 
2. She Weaves Abyssal Riddles and Eorthean Gates 
3. Behind Stellar Angles II 

Disc 2
1. Cosmic Thule, Inner Temple 
2. Subcosmos Archetypes 
3. Through Flickering Stars, They Seep 

XXL-Tipp

XXL Tipp Necrophobicxxl

Das hörst Du Dir an:

Collapse of Lights - Each Failing Step

Collapse of Light xxl

Urfaust - The Constellatory Practice

urfaust 2018xxl

Shrine of the Serpent - Entropic Disillusion

Shrine of the Serpent

Ruach Raah - Under the insignia of Baphomet

Ruach Raah xxl

 

Embrace of Throns - Scorn Aesthetics

embrace of throns 2018xxl

Aborted Fetus - The Ancient Spirits Of Decay

Aborted Fetus xxl

Orgullo Nativo - Entre el campo de batalle

Orgullo Nativo

Spectral Wound - Infernal Decadence

Spectral Woundxxl

De Profundis - The blinding light of faith

De Profundis

Jyotisavedanga - Thermogravimetry Warp Continuum

Jyotisavedangaxxl

Gutter Instinct - Heirs of Sisyphus

gutter instinct coverxxl

Blood Tsunami - Grave Condition

blood tsunami xxl

Délétère - De Horae Leprae

Dltre 2018xxl

Fragments of Unbecoming - Perdition Portal

fragments of unbecomingxxl

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

psoa 2018 aprilxxl

hate eternal tourxxl

misery index tour 2018xxl

carnal forge tourxxl

sleep of the sunless tourxxl

aborted tour 2018xxl

hypo tour 2018xxl

agrypine tourxxl

watain tour 2018 xxl

ophis tour 2018xxl

endseeker tour 2018xxl

hell over hammaburg 2019xxl

Zum Seitenanfang