.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-ReviewsVenenum – Trance Of Death

Dreamfire - Atlantean Symphony

Dreamfire  Atlantean symphonyxxlLabel: Minotauro Records

Spielzeit: 35:55 min.

Genre: Neoklassik, Ambient, Soundtrack-Musik

Info: Facebook

Album kaufen: Bandcamp

VÖ-Datum: bereits erschienen

Achtung, hier gibt es nichts, was auch nur im Entferntesten mit Metal zu tun hat, dennoch ist Atlantean symphony sicherlich für viele Metaller interessant, denn nicht wenige von uns geben sich hin und wieder mal ein paar schönen, rein instrumentalen Melodien hin, sei es Mortiis, Pazuzu oder irgendwelche Soundtracks. An einen Soundtrack erinnert mich auch die Musik auf dieser CD, denn warum auch immer hatte ich sofort Game of Thrones-ähnliche Bilder vor meinem inneren Auge, die Weissen Wanderer oder Daenerys auf ihren Drachen (und nicht das, was Ihr jetzt sofort wieder denkt...). Wahrscheinlich weil der Serien-Titelsong ein wenig an die Musik von Dreamfire erinnert, ich weiss es nicht genau. Tatsache ist dagegen, dass dies hier eine Art überarbeitete Neuauflage des Albums ist, das wohl 2014 das erste Mal veröffentlicht wurde. Genaueres kann ich nicht sagen, ist aber auch eigentlich egal, denn die herrliche Musik (hinter der übrigens ein Mensch namens Osirion steckt!) spricht für sich und ist (wie so oft bei solch instrumentalen Sounds) absolut zeitlos. Wunderbare Melodien laden zur Meditation und zum Träumen ein (Hach, Daenerys.... ups - Sorry!) und zaubern den Hörer für eine knappe Stunde in fremde Welten, irgendwo zwischen Mittelerde, Westeros und Nagijala (wer sofort weiss, wo dies liegt, darf sich zur Belohnung ein Eis kaufen!). Wirklich schön und wirklich mit großem Können kreiert. Ich liebe die frühen Mortiis-Sachen, aber gegen das hier ist "Anden som gjorde oppror" simples Keyboard-Geklimper! Die Atmosphäre ist atemberaubend, die Songs sind intensiv und packend und die Zeit vergeht wahrlich wie im Flug, wenn man sich den Klängen des Herrn Osirion hingibt. Das ist was für Freunde von "Dead Can Dance" bis "Vangelis" und ebenfalls für Soundtrack-Liebhaber! (Da gibt es ja auch viele schöne Sachen...)

Christian Hemmer

XXL WertungXL 1

Tracklist:

1. Across The Ageless Ocean
2. Approaching Atlantean Monoliths
3. Embraced By The Light of the Final Dawn
4. The Opening of Eternity
5. A Reflection of Rebirth Through The Eyes of the Forlorn
6. Into The Temple of the Elements
7. (Immersion Into) The Azure Mirror of Infnity
8. Tears of the Enlightened 2
9. Of Grandeur and Fragility
10. A Timeless Lamentation Carried Upon The Storm
11. Through Fire Into Legend
12. An Epitaph Engraved In Water
13. The Rains of Castamere
14. An Epitaph Engraved In Water MMXVIII

XXL-Tipp

XXL Tipp Necrophobicxxl

Das hörst Du Dir an:

Cemetary Urn - Barbaric Retribution

acemetary

Hateful Agony - Plastic Culture Pestilence

Hateful Agony 2018xxl

Sinsaenum - Repulsion for Humanity

sinsaenum repulsionxxl

Black Fast - Spectre of Ruin

black fast spectxxl

Axeslaughter + Cadaveric Incubator - Split

Axeslaughter  Cadaveric xxl

Ekpyrosis - Primordial Chaos Restored

ekpyrosis cover2018 xxl

Night Demon - Live Darkness

night demon live

The Evil - The Evil

The Evil

Goat Disciple - Wolfcult Domination

Goat Disciple  Wolfcult domination

Phantom - Death Epic

Phantom  Death Epic

Tujarot - Existencialista

Tujarot  Existencialista

Eroded - Necropath

eroded 2018xxl

Finis - Visions of Doom

Finis

Mutilate - Tormentium

Mutilate

Raven Throne - I Moirtvym Snicca Zolak

Raven Thronexxl

Medieval Demon - Medieval Necromancy

Medieval Demon

Extremity - Coffin Birth

extremity 2018xxl

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

psoa 2018 aprilxxl

hate eternal tourxxl

misery index tour 2018xxl

carnal forge tourxxl

sleep of the sunless tourxxl

aborted tour 2018xxl

hypo tour 2018xxl

agrypine tourxxl

watain tour 2018 xxl

naglfar tourxxl

ophis tour 2018xxl

endseeker tour 2018xxl

hell over hammaburg 2019xxl

Zum Seitenanfang