.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-ReviewsThroneum - The tight deathrope act over Rubicon

Ahnenkult - Als das Licht verging

Ahnenkult   Als das Licht verging xxlLabel: Einheit Produktionen

Spielzeit: 43:18 min.

Genre: Pagan Metal

Hörprobe: Youtube

Info: Facebook

Album kaufen: Shop

VÖ-Datum: 26. Oktober 2018

Ach, der Pagan Black Metal... Erst vor kurzem, bei der Kritik zum neuen Insignium-Album (Review hier!), habe ich mich darüber ausgelassen, wie viel Schrott in diesem Subgenre unterwegs ist und erwähntes Album hatte mich ja auch nicht wirklich begeistert. Und dann kommen via Einheit Produktionen zwei weitere Bands anmarschiert, die mit Ahnenkult und Ahnengrab auch noch recht eindeutige Namen tragen (ich habe das Wort "kitschig" bewusst vermieden!!). Aber wir haben ja keine Vorurteile bei XXL-Rock und so habe ich mutig "Als das Licht verging" von Ahnenkult angeschmissen.... und siehe da: Es geht doch! Ok, der Name und auch die Texte sind voll Klischee, aber das ist völlig ok. Ich meine wir sprechen hier von "Pagan", da kann man keine Texte über mutierte Alien-Zombies schreiben! Hauptsache man hat sich vernünftig Gedanken gemacht und liefert keinen peinlichen Scheiß ab. Diese Hürde haben die Jungs von Ahnengrab schon mal locker genommen und können mit ihren lyrischen Ergüssen überzeugen. Kommen wir also zur Musik. Auch hier machen die Kollegen aus Freiburg sehr vieles sehr richtig. Die Songs sind abwechslungsreich inszeniert, biedern sich zu keiner Zeit dem Genre-Mainstream an und sind oft gar ordentlich brutal. Tempotechnisch spielt sich so gut wie alles im Midtempo-Bereich ab, was zwar auch irgendwie typisch für die Pagan-Szene ist, aber hier funktioniert es halt! Langweile kommt bei diesem Album überhaupt nicht auf, ganz im Gegenteil, es hält die Spannung bis zum Schluss und erfreut mit intelligentem Pagan Black Metal, der trotzdem viel Herz hat und zeigt, dass man auch in einem ziemlich ausgelutschten Genre immer noch Qualität abliefern kann, wenn man mutig genug ist, mal eigene Wege zu gehen, auch wenn man damit beim Mainstream/Schnukel/Pagan-Fan vielleicht nicht ganz so gut ankommt. Mir gefällt "Als das Licht verging" richtig gut - und darauf könnt Ihr Hoschis Euch was einbilden, denn bei "Pagan" bin ich schon besonders streng. Gut gemacht!!!

Christian Hemmer

XXL WertungXL 1

Tracklist:

1. Konstellation
2. Vinland
3. Sol Invictus
4. Flux Temporis
5. Sternenstaub
6. Gezeiten
7. Stella Polaris

XXL-Tipp

XXL TippxxlSulphurAeon

Das hörst Du Dir an:

Ancst - Abolitionist

Ancst  Abolitionist

Demonbreed - Hunting Heretics

demonbreed 2018

Vardan & Triebtat - Split

vardan 2019

Slegest - Introvert

Slegest  Introvert

Deadborn - Dogma Anti God

deadbornxxl2018

Obliteration - Cenotaph Obscure

Obliteration  Cenotaph obscure

Empty - Vacio

 Empty  Vacio

Vardan - Dirty And Blood Nails From The Forest

Vardan  Dirty

Sulphur Aeon – The Scythe Of Cosmic Chaos

sulphurxxl aeon 2018

Hate Squad - Reborn From Ashes

HateSquadxxlReborn From Ashes

Binah - Phobiate

Binah  Phobiate

Wurm Flesh - Excoriation Evisceration

Wurm Flesh  Excoriation evisceration

Black Funeral - The Dust And Darkness

Black Funeral

Dawn of Winter - Pray For Doom

Dawn of winterxxl 2018

Artillery - The Face Of Fear

Artillery  The face of fear

Cattle Decapitation - Medium Rarities

Cattle Decapitation  Medium Rarities

Corpsefucking Art - Splatterphobia

Corpsefucking Art

 

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

endseeker tour 2018xxl

ezzens tourxxl

behemoth tour 2019xxl

desertedxxl fear tour2019

Misery xxlIndextour

mantar tour 2019

Rotten Soundtour

DWEFxxl admat 2019

Zum Seitenanfang