.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-Reviews

Ultha - The Inextricable Wandering

ultha 2018xxlLabel: Century Media Records

Spielzeit: 68:29 min.

Genre: Atmospheric Black Metal

Info: Facebook

Album kaufen: Shop

Hörprobe: Youtube

VÖ-Datum: 05. Oktober 2018

Ultha haben meines Erachtens ja noch nie was Schlechtes veröffentlicht und gerade auch ihr letzter Longplayer war echt großartig! Aber gegen das, was die Kölner jetzt mit "The inextricable wandering" auf den Markt werfen, ist "Converging sins" ein kalter Furz. Schon der Opener "The Avarist" ist dermassen majestätisch und erhaben, dass man sich gar nicht mehr einkriegen möchte. Ungeheuer intensiv und kraftvoll startet man in das neue Werk, dass man sich fragt, ob sie dieses Niveau überhaupt ein ganzes Album lang halten können? Was für eine Frage! Mit Links!!! Ohne zu übertreiben: Das hier ist atmosphärischer Black Metal in Perfektion! Die Musik fegt Dich weg, hebt Dich empor in andere Sphären und man will gar nicht mehr in die Realität zurückkehren! Was neben dem extrem hohen Niveau noch dazukommt: Das Album ist extrem homogen und erklingt wie in einem Guss. Da stört es überhaupt nicht, wenn mal eben so ein fast sieben Minuten langes Instrumentalstück ("There is no love, high up in the gallows") dazwischen geschoben wird, ganz im Gegenteil, es verstärkt die Intensität der Atmosphäre nur noch! Da dürfte es auch niemanden verwundern, dass alle Stücke trotz so mancher Überlänger (der abschliessende Song "I'm afraid to follow you there" ist fast zwanzig Minuten lang!!) zu keiner Sekunde langweilig sind oder sich wiederholen - das muss Euch erst mal einer nachmachen! Ein grandioses Werk mit einer starken und fesselnden Atmosphäre (die auch einen schönen mystischen Touch hat!) - hier etwas anderes als die Höchstnote zu vergeben, wäre wahrlich frevelhaft!

Christian Hemmer

XXL WertungXXL

Tracklist:

1. The Avarist (Eyes Of A Tragedy) [14:55]
2. With Knives To The Throat And Hell In Your Heart [10:57]
3. There Is No Love, High Up In The Gallows [6:57]
4. Cyanide Lips [9:23]
5. We Only Speak In Darkness [7:27]
6. I'm Afraid To Follow You There [18:50]

XXL-Tipp

XXL TippxxlSulphurAeon

Das hörst Du Dir an:

Reckless Manslaughter - Caverns Of Perdition

reckless

Goregäng - Neon Graves

goregang

October Tide - In Splendor Below

octobertide2019xxl

Black Mold - Tales of degradation (MC)

Black Mold  Ta

Mordor - ¿Evolucion​?​.​.​.

mordor 2

Mordor - Hogar, Dulce Hogar

Mordor  Hogar, Dulce Hogar

The Black Moriah - Road agents of the blast furnace

Pa Vesh En - Cryptic rites of necromancy

Pa Vesh En  Cryptic r

Gloson - Mara

Gloson  Mara

Magic Circle - Departed Souls 

Magic Circle  Departed souls

Virolac - Masque

virolac2019

Entombed: Clandestine - Live

entombedlive

Aeon of Disease - Edge of Purgatory

Aeon of Disease  Edge of purgatory

Sacred Reich + Iron Reagan - Split

sacredr

Martyrdöd - Hexhammaren

martyrdod

Deus Mortem - Kosmicide

Deus Mortem  Kosmocide

 

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

mayhem tour2019

SWALLOW xxlTHE SUN tour

god death

helheimtourxxl Kopie

Shiningxxl 2019 EU admat

Destroyer666 2019xxl

abbath tour

Zum Seitenanfang