.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-ReviewsNinja: Into The Fire

Slægt - The Wheel

slaegt 2018xxlLabel: Ván Records

Spielzeit: 41:56 min.

Genre: Death Metal

Info: Facebook

Hörprobe: Youtube

Album kaufen: Shop

VÖ-Datum: 05. Oktober 2018

Nicht einmal zwei Jahre ist es her, dass "Domus Mysterium" nicht nur bei mir eingeschlagen ist wie eine Bombe. Slægt scheinen voller Tatendrang zu sein und vor Kreativität geradezu zu platzen, denn der nun vorliegende Nachfolger ist nichts anderes als ein erneuter Beweis dafür, dass wir es hier mit einer Band zu tun haben die wirklich auf dem Weg zu etwas ganz Großem ist. Herrlich organisch fällt sofort die Produktion der Platte auf, so hat eine Metalplatte zu klingen. Fein differenziert, jedes Instrument erkennbar und dabei weder zu glatt, noch in Gerumpel abdriftend.

Die Band scheint sich zudem weiterhin stetig an ihren Instrumenten zu verbessern, die Gitarren feuern wunderbare Soli, riffen sich mal rasend, mal elegant durch die Songs und Vocalist Asrok scheint weiterhin vom Geist Jon Nötveidts beseelt zu sein. Dieser Junge Kerl spielt mit seinem charismatischen Organ schon jetzt in der obersten Liga mit. Gemessen am Alter der Band ist es geradezu erstaunlich wie hoch die Qualität des Materials ist. Auch gibt es wohl nur wenige Bands, die es schaffen, Black Metal so gekonnt mit dem Besten aus Heavy Metal und klassischem Rock zu kreuzen, ohne dass eine Seite zu kurz kommt. Die Band hat das meines Empfindens nach größte Manko des Vorgängers beseitigt und die Songs spürbar aufgelockert, gekürzt und findet jetzt die fast perfekte Balance aus songdienlichem Albumflow und genug spannenden Momenten, die mehr als nur einmal aufhorchen lassen.

In "Citrinitas" gelingt die Mischung so gut wie selten zuvor. Der Song startet mit einem unfassbar luftig rockenden Riff, die Vocals setzen ein und die unheilige Allianz aus schwermetallischer Faustreck Attitüde und lauernder Bösartigkeit vereinen sich auf eine Art und Weise, als wäre es das Natürlichste der Welt. Alle anderen der sechs Songs strotzen ebenso vor Spielfreude und mit vermehrtem Genuss der Platte offenbaren sich immer weitere Details, wie der Einsatz diverser akzentuiert eingesetzter Streichinstrumente.

Leider schwimmt die Band noch zu sehr unter dem Radar, das sollte sich spätestens jetzt ändern, denn besser kann man diesen Stil kaum spielen. Also, Ván Records liefern wieder und beweisen ein mittlerweile fast schon beängstigendes Gespür für tolle Musik. Jeder der Black Metal zu krachig oder Heavy Metal zu seicht ist, sollte in dieses Album reinhören, denn Slægt gehören weiterhin mit zum Besten was der Underground bereithält und sind dabei ihren Namen lauter als jeher raus in die Welt zu schreien.

Sascha Scheibel

XXL WertungXXL

Tracklist:

- Being Born (Is Going Blind)
- Masician
- Perfume and Steel
- Citrinitas
- V.W.A
- Gauntlet of Lovers
- The Wheel

XXL-Tipp

XXL TippxxlSulphurAeon

Das hörst Du Dir an:

Malum - Legion

Malumxxl Legion

Old Night - A fracture in the human soul

Old Night  A fracture in the human soul

Hate -Auric Gates Of Veles

Hate  Auric Gates Of Veles

Panzerfaust - The sun of perdition I: War, Horrid War

Panzerfaust  The sun of perdition I  War, Horrid War

Space Hamster - The Ascent To Nothingness

Space Hamster  The Ascent To Nothingness

K.F.R. - L'Enfer á sa sourge

k.f.r. xxl

K.F.R. - Demonologue

kfr xxldemono front

Firespawn - Abominate

firespawnxxl2019

BAT - Axestasy

BAT  Axestasy

Tanith - In Another Time

Tanith  In another time

Misþyrming - Algleymi

Misþyrming  Algleymi

Vargrav - Reign in supreme darkness

vargrav

Archaic Tomb + Cryptworm: Split

Archaic Tomb

Whiskey Ritual - Black Metal Ultras

Whiskey Ritual  Black Metal Ultras

Stinger - Colourblind

Stinger xxl Colourblind

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

mayhem tour2019

SWALLOW xxlTHE SUN tour

god death

helheimtourxxl Kopie

Shiningxxl 2019 EU admat

Destroyer666 2019xxl

abbath tour

Zum Seitenanfang