.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-Reviews

Agrypnie - Pavor Nocturnus

Agrypnie PavorLabel: Supreme Chaos Records

Spielzeit: 72:44 min.

Genre: Post Black Metal

Info: Facebook

Album kaufen: Shop

Hörprobe: Youtube

VÖ-Datum: 12. Oktober 2018

Der zweite Teil des Agrypnie-Doppelschlages hört auf den Namen "Pavor Nocturnus" und man bekommt hier Neueinspielungen bzw. überarbeitete Versionen alter Gassenhauer der Band auf die Ohren. Los geht es mit den drei Tracks (Intro und Outro wurden ausgelassen!) der Split-CD mit "Fated", die das Debüt von Agrypnie darstellen und damals von Kollege Torsten im Alleingang eingespielt wurden. Alles wurde neu eingespielt, so kommen zum Beispiel die Trommeln diesmal nicht aus dem Computer. Nach einem neuen Song namens "Neon", kommen dann noch fünf orchestrale Versionen bekannter Lieder der Band zum Vorschein, die den Originalen natürlich noch mal eine ganz andere Ausrichtung geben. Solche Veröffentlichungen sind ja grundsätzlich eher was für Hardcore Fans der entsprechenden Formationen, die Spaß an solchen alternativen Spielereien haben, daher finde ich es sehr gut, dass man nicht gezwungen ist, gleich beide Alben käuflich zu erwerben, sondern je nach persönlicher Begeisterung entweder einmal, oder zweimal zuschlagen kann. Ich ganz persönlich würde mir "Pavor Nocturnus" jetzt nicht zulegen, wenn allerdings eine meiner absoluten Lieblingsbands so was raushauen würde, wäre ich sofort dabei, weiss also um die Faszination solcher Veröffentlichungen. Trotzdem gibt es für diese interessante Zusammenstellung ausnahmsweise mal keine Bewertung von mir.

Christian Hemmer

Tracklist:

1. Veritas Mutabilis (Demo Re-Recording)
2. Pavor Nocturnus (Demo Re-Recording)
3. Agrypnie (Demo Re-Recording)
4. Neon (New Track)
5. Sinnflut (Orchestral)
6. Augenblick (Orchestral)
7. 16[485] – Brücke Aus Glas (Orchestral)
8. Fenster Zum Hof (Orchestral)
9. Cogito Ergo Sum (Orchestral)

XXL-Tipp

XXL TippxxlSulphurAeon

Das hörst Du Dir an:

Se Lusiferin Kannel - Valtakunta

Se Lusiferin Kannel

Metal Inquisitor - Panopticon

MetalInquisitorxxl Panopticon

Barfight - Nothing But A Roadtrip

Barfight  Nothing But A Roadtrip

Blot & Bod - Ligæder

Blot & Bod  Ligæder

Degragore - From Sin To Redemption

Degragore  From sin to redemption

Rotting Christ - The Heretics

rotting Christ The Hereticsxxl

Neanderthalensis - Rain over scorched earth

Neanderthalensis

Sammas´ Equinox - Pilgrimage/Boahjenásti

Sammas' Equinox

Iteru - Ars Moriendi

Iteru

Sol De Sangre + Panico Al Miedo - La senda de la muerte

Sol xxlDe Sangre

Creeping Death - Specter Of War

Creeping Death  Specter Of War

God Disease - Drifting Towards Inevatable Death

God Disease

Deserted Fear - Drowned in Humanity

desertedfe2019

Ossuarium - Living Tomb

Ossuarium  Living Tomb

Musmahhu - Reign of the odious

Musmahhu2019

Ectovoid - Inner Death

xxlEctovoid 

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

behemoth tour 2019xxl

HOH Flyer xxl2019 18.10

desertedxxl fear tour2019

Misery xxlIndextour

mantar tour 2019

Rotten Soundtour

DWEFxxl admat 2019

the oceanxxl tour20199x

god death

helheimtourxxl Kopie

Shiningxxl 2019 EU admat

Destroyer666 2019xxl

 

Zum Seitenanfang