.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-ReviewsChapel of Disease - ...And As We Have Seen The Storm, We Have Embraced The Eye

Dawn of Winter - Pray for Doom

Dawn of winterxxl 2018Label: I Hate Records

Spielzeit: 51:55 min.

Genre: Doom

Info: Facebook

Hörprobe: Youtube

Album kaufen: Shop

VÖ-Datum: bereits erschienen

ENDLICH!!! Die beste Doom-Bands Deutschlands meldet sich nach viel zu langen sechs Jahren nach der letzten Veröffentlichung (der "The Skull of the Sorcerer"-EP!), bzw. sogar zehn Jahre nach dem letzten Longplayer ("The peaceful dead") mit einem neuen Album zurück auf der Bildfläche. Da war die Vorfreude schon extrem groß und was machen die Jungs da? Nicht weniger als das beste Album ihrer Karriere hauen sie uns um die Ohren!! Die Klänge, die hier auf den Hörer warten, sind klassischer Doom in absoluter Perfektion! Die Songs sind allesamt eine einzige Offenbarung, unglaublich intensiv und emotional. Melancholie trifft auf Schönheit, epische Klänge auf ruhige Momente - es ist grandios! Ich verfolge die Geschicke der Band seit der wunderbaren "Celebrate the agony"- CD von 1993 und seit 25 Jahren lasse ich mich von ihnen verzaubern, was sich nun zu einem absoluten Höhepunkt gesteigert hat. Eins muss ich aber noch in besonderer Weise loswerden: Neben all der herrlichen Musik ist es vor allem die unglaubliche Entwicklung, die Gerrits Stimme in all den Jahren gemacht hat! Was der gute Mann auf "Pray for doom" abliefert, ist echt pure Magie und man kann sich eigentlich kaum vorstellen, dass diese Leistung noch irgendwie zu steigern sein dürfte. Ich bekomme die Songs gar nicht mehr aus dem Player und kann nur nochmal feststellen, dass es sich hier um ein ganz großes Werk handelt, dem sich definitiv kein Jünger des klassischen Dooms entziehen kann (aber wer sollte das auch wollen?). Ohne Frage der Doom-Höhepunkt dieses Jahres und vielleicht sogar noch mehr!!!

Christian Hemmer

XXL WertungXXL

Tracklist:

1. A DREAM WITHIN A DREAM
2. THE THIRTEENTH OF NOVEMBER
3. WOODSTOCK CHILD
4. THE SWEET TASTE OF RUIN
5. PRAY FOR DOOM
6. THE ORCHESTRA BIZARRE
7. PARALYSED BY SLEEP
8. FATHER WINTER

XXL-Tipp

XXL TippxxlSulphurAeon

Das hörst Du Dir an:

Vomit Angel - Imprint of extinction

Vomit Angel

Ahret Dev - Hellish

Ahret Dev  Hellish

Abythic - Conjuring The Obscure

abythic conjuring 600px

Baest - Venenum

beast2019

Atlantean Kodex - The Course Of Empire

atlantean

Kêres - Ice, vapor and crooked arrows

Keres  Ice,

Karmic Void - Armageddon sun

KARMIC VOID   Armageddon Sun

Kringa - Feast upon the gleam

kringa

Arcane Frost - Dragged into the void

Arcane Frost  Drag

Aske + Kuutar + Old Pagan + Black Candle: Four ways of blasphemy

Aske

Temple Of Dread - Blood Craving Mantras

temple of dead

Vordr - Vordr

vordr

Nunslaughter - Antichrist 

Nunslaughter  Antichrist

Necrotted - Die for something worthwhile

Necrotted  Die for something worthwhile

Entombed A.D. - Bowels of Earth

emtombedad2019

Kudlaakh - Kudlaakh

Kudlaakh  Kudlaakh

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

mayhem tour2019

sulphuraeon tour

abortedtour

swallowthsun

spectralwound

Destroyer666 2019xxl

at the gatestour

endseeker tour

abbath tour

Zum Seitenanfang