.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-ReviewsDarkmoon Warrior: Angels of dirt - Beasts of rebellion

Darkmoon Warrior: Angels of dirt - Beasts of rebellion

Darkmoon Warrior  Angels of dirt   Beasts of rebellionLabel: Folter Records

Spielzeit: 45:04 Min.

Genre: Black Metal

Info: Facebook 

Hörprobe: Youtube

Album kaufen: Shop

VÖ-Datum: bereits erschienen

Darkmoon Warrior ist wieder einmal ein schönes Beispiel für eine Band, die schon seit Ewigkeiten in der Black Metal Szene unterwegs ist (genau seit 1996!!), seitdem nur geiles Zeug abliefert - und keine Sau scheint dies zu bemerken! Ich hoffe sehr, dass dies nun endlich ein Ende haben wird, verdient hat es die Band auf jeden Fall!! Das letzte Album "Nuke 'em all" (W.T.C. Productions) ist jetzt auch schon sechs Jahre alt und dass man im Februar eine rein digitale 3-Track-EP ("Destroy the planet") veröffentlicht hat, dürften ebenfalls die wenigsten Leute bemerkt haben. (Die popeligen 2,99€, die man auf Bandcamp von Euch dafür haben möchte, sind übrigens verdammt gut angelegt!!!). Aber nun ist man bei Folter Records untergekommen und liefert mit "Angels of dirt - Beasts of rebellion" ein derart starkes Werk ab, dass einem weltweiten Durchbruch eigentlich nichts mehr im Wege stehen sollte. Im Ernst, schon mit dem grandiosen Opener "Thermonuclear Predator" (was für ein geiler Titel!!) knüppeln die Kollegen mit einer unglaublichen Brutalität und Intensität einfach alles nieder! Und dieses hohe Niveau wird von den folgenden Songs locker gehalten. Zumeist rasend schnell und trotzdem majestätisch präsentiert man sich, zeigt aber auch (so zum Beispiel beim Song "Into my crimson realms"!), dass man ebenfalls im Midtempo-Bereich Akzente setzen kann und auch keine Angst vor großartigen Melodien hat. Als Höhepunkt und gleichzeitig glorreichem Abschluss gibt der Titelsong gegen Ende der Platte nochmal alles und hinterlässt nichts als verbrannte Erde und blutige Ohren! Kurz gesagt: Dieses Album ist einfach nur grandios! Facettenreich, ohne auch nur eine Sekunde seine musikalischen Wurzeln zu verlieren, ordentlich aggressiv und als Sahnehäubchen mit einem erstklassigen Sound versehen - hier gibt es einfach nichts zu nörgeln! Ich bin schwer begeistert und die Scheibe bekommt von mir die Höchstnote - alles andere wäre Blasphemie! Übrigens: Das gute Stück soll im Oktober auch als Vinyl herauskommen!

Christian Hemmer

XXL WertungXXL

Tracklist:

1. Thermonuclear Predator
2. Coração Sinistro
3. XX.XV.XX.
4. Into Thy Crimson Realms
5. Blackmetal Anarchy
6. Svjatogor
7. Brenne für mich
8. Angels of Dirt & Beasts of Rebellion

XXL-Tipp

XXL TippxxlSulphurAeon

Das hörst Du Dir an:

Vomit Angel - Imprint of extinction

Vomit Angel

Ahret Dev - Hellish

Ahret Dev  Hellish

Abythic - Conjuring The Obscure

abythic conjuring 600px

Baest - Venenum

beast2019

Atlantean Kodex - The Course Of Empire

atlantean

Kêres - Ice, vapor and crooked arrows

Keres  Ice,

Karmic Void - Armageddon sun

KARMIC VOID   Armageddon Sun

Kringa - Feast upon the gleam

kringa

Arcane Frost - Dragged into the void

Arcane Frost  Drag

Aske + Kuutar + Old Pagan + Black Candle: Four ways of blasphemy

Aske

Temple Of Dread - Blood Craving Mantras

temple of dead

Vordr - Vordr

vordr

Nunslaughter - Antichrist 

Nunslaughter  Antichrist

Necrotted - Die for something worthwhile

Necrotted  Die for something worthwhile

Entombed A.D. - Bowels of Earth

emtombedad2019

Kudlaakh - Kudlaakh

Kudlaakh  Kudlaakh

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

mayhem tour2019

sulphuraeon tour

abortedtour

swallowthsun

spectralwound

Destroyer666 2019xxl

at the gatestour

endseeker tour

abbath tour

Zum Seitenanfang